St.Gallen

Brand in Wattwil: «Es wurde praktisch alles zerstört»

12. April 2022, 15:36 Uhr
In der Nacht auf Dienstag hat am Dorfplatz in Wattwil ein Grossbrand gewütet. Dabei wurde die Wohnung sowie die Confiserie von Pius Diggelmann praktisch komplett zerstört. Auch weitere Anwohner sind nach dem Brand schockiert.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Der Brand in Wattwil war am frühen Dienstagmorgen kurz vor 1 Uhr der kantonalen Notrufzentrale gemeldet worden. Ein Grossaufgebot von Rettungskräften rückte aus. Nach rund eineinhalb Stunden entdeckte die Feuerwehr eine tote Person in einer Wohnung.

Zerstörung durch Feuer und Wasser

Das Feuer zerstörte die Wohnung und die Confiserie von Pius Diggelmann: «Unsere Wohnung ist unbewohnbar. Es wurde praktisch alles zerstört. Wenn nicht vom Feuer, dann durch das Wasser», sagt der Konditor gegenüber TVO.

Das Gebäude hat Diggelmann nach dem Feuer noch nicht betreten. Er kann aber erahnen, was der Brand angerichtet hat: «Das Büro muss aussehen, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Ich habe keine Unterlagen mehr und auch sonst wurde alles vernichtet. Einen Stock unter dem Büro befinden sich das Café und das Geschäft. Dort steht alles unter Wasser. Die komplette Osterhasenproduktion ist unbrauchbar. Schokolade ist sehr empfindlich was Wasser und Rauch betrifft.»

«Sowas geht einem schon nahe»

Roger und Iris Keller, welche im Nachbarhaus wohnen, haben den Brand ebenfalls hautnah mitbekommen. «Ich war im Bett und habe immer wieder Sirenen vor dem Haus gehört. Nach einiger Zeit wollte ich nachsehen, was los ist. Da habe ich den Rauch gesehen», sagt Iris Keller. Ihr Ehemann ergänzt: «Wir sind dann mit den Hunden vor das Haus, um nachzusehen, ob es bei uns brennt.»

Glücklicherweise blieb die Wohnung der Kellers vom Feuer verschont. Trotzdem sagt Iris Keller: «Sowas geht einem schon nahe. Ich wollte auch nicht weiterschlafen, bevor ich nicht sicher war, dass die Situation unter Kontrolle ist.»

(red.)

Quelle: TVO
veröffentlicht: 12. April 2022 15:38
aktualisiert: 12. April 2022 15:38
Anzeige