Anzeige
Offene Zahlungen

Bundesgericht bestätigt Konkurs der St.Galler PSG Unternehmungen AG

11. November 2021, 12:17 Uhr
Die PSG Unternehmungen AG aus St.Gallen hat die Zahlungen für die Pacht des Hotel Seeburg in Luzern eingestellt. Der Fall landete vor Bundesgericht. Dieses besiegelt nun den Konkurs des St.Galler Unternehmens.
Blick auf den Schlossgarten des Hotel Seeburg.
© Keystone

Der Konkurs der St.Galler PSG Unternehmungen AG ist Tatsache, wie das «St.Galler Tagblatt» berichtet. Die Firma ging vor Bundesgericht, nachdem das St.Galler Kantonsgericht den Konkurs im Mai dieses Jahres bestätigt hatte.

Dabei geht es um einen Rechtsstreit um das Hotel Seeburg in Luzern. Die Eigentümerin, die Seeburg Hotel AG, kündigte PSG, dagegen wehrte sich die St.Galler Firma. Auch wegen der Übergabe der Gebäude in gereinigtem Zustand kam es zu einem Rechtsstreit. In beiden Fällen entschied das Bundesgericht zugunsten der Luzerner.

Im aktuellen Fall stand wieder eine Beschwerde der PSG im Zentrum: Sie focht die Einleitung der Liquidation durch das St.Galler Kreisgericht an, nachdem sie drei Jahre den Pachtzins nicht bezahlte. Dazu konnte die PSG Unternehmungen AG laut Bundesgericht «keine plausiblen Argumente» liefern. Der Konkurs ist damit besiegelt.

Urteil: 5A_516/2021

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 11. November 2021 12:17
aktualisiert: 11. November 2021 12:17