Weesen

Christbaum fängt Feuer an Neujahr

2. Januar 2020, 18:17 Uhr
Werbung

Quelle: TVO

Zwar konnten die Bewohner des Hauses den brennenden Christbaum selbst löschen, doch eine 67-jährige Frau wurde leicht verletzt. Die Feuerwehr musste nach dem Brand die Holzdecke nach Glutnestern absuchen.

«Es dürfte der erste, grössere Christbaumbrand während dieser Weihnachtszeit im Kanton St.Gallen gewesen sein», sagt Hanspeter Krüsi, Sprecher der Kantonspolizei St.Gallen: Die Kerzen im Wohnhaus in Weesen hatten an Neujahr rund eine halbe Stunde gebrannt, als der Christbaum um 21 Uhr Feuer fing. «Die Hausbewohner konnten den Brand selbständig mit einem Feuerlöscher löschen.»

Die Feuerwehr wurde mit einer Wärmebildkamera aufgeboten. Dabei konnte keine Glutnester in der Wand oder in der Holzdecke festgestellt werden. Eine 67-jährige Frau musste wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden. In der Wohnung entstand Brand- und Russschaden von mehreren tausend Franken.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 2. Januar 2020 09:39
aktualisiert: 2. Januar 2020 18:17