Swiss Comedy Award

Dank einer SMS zum grossen Durchbruch

Linus Hämmerli, 19. September 2019, 08:27 Uhr
Fabio Landert
Der lustigste Newcomer der Schweiz: Der Oberbürer Fabio Landert
© facebook/fabiolandert89
Fabio Landert gilt als bester Nachwuchs-Comedian der Schweiz. Der 30-Jährige aus Oberbüren hat am Dienstag bei den Swiss Comedy Awards den Young-Talents-Preis gewonnen. Sein Humor ist unverwechselbar.

Er ist trockener als ein Tuc-Cracker und kommt emotionsloser daher als der Spot von Fischer Bettwaren: Der Humor von Fabio Landert. «Ich habe bei meinen ersten Auftritten ein bisschen langsamer und ruhiger als andere gestikuliert. Das hat sich zu meinem persönlichen Stil entwickelt», sagt der Ostschweizer.

«Ich habe mir für Comedy den Arsch aufgerissen»

Ein Stil, der ihm beim Swiss Comedy Award vom Dienstag mächtig Votes eingebracht hat. Fabio Landert wurde zum besten Newcomer der Schweiz gekürt und gewinnt die Trophäe des «SRF 3 Young Talents Award 2019». Für den gebürtigen Oberbürer ist dies eine Genugtuung: «Ich habe mir die letzten eineinhalb Jahre den Arsch aufgerissen für Comedy», sagt Landert.

Dank SMS in Szene gerutscht

Dank einer SMS an den St.Galler Komiker Kiko, Gewinner des Newcomer-Preises 2018, ist der Comedian vor rund eineinhalb Jahren in die Szene gerutscht: «Ich hatte keinerlei Bühnenerfahrung, wollte aber von ihm Tipps bekommen.» Landerts erste Auftritte kamen dann so gut an, dass er mit dem Comedy-Fieber angesteckt wurde.

Posen bei Comedians: Fabio Landert mit Kiko und Gabirano.

Posen bei Comedians: Fabio Landert mit Kiko und Gabirano.

© facebook/fabiolandert89/Foto:Dani Pochetti

«Es ist schlimmer vor zehn Leuten zu spielen»

Heute tritt der gelernte Kaufmann in prall gefüllten Sälen auf. Dies scheint ihm zu liegen, denn vor einem Auftritt im kleinen Rahmen sei das Lampenfieber grösser: «Es ist immer schlimmer vor zehn Leuten zu spielen als vor 500. Man nimmt jede winzige Reaktion des Publikums sofort wahr.»

Träumt von Auftritten im Ausland

So kann die Bühne für den 30-jährigen Comedian nicht gross genug sein. Leben kann Landert  noch nicht von seinen Auftritten, doch durch den Newcomer-Award erhofft er sich den einen oder anderen zusätzlichen Eintrag in seinem Kalender: «Ich strebe eine Solo-Tour in der Schweiz an und will auch Fuss in Deutschlands Comedy-Szene fassen.» Mehr will der neuste Stern am Schweizer Comedy-Himmel aber noch nicht verraten. Seine weiteren Streiche verkündet er im nächsten Jahr. Bis dann bleibt Fabio Landerts Comedy aber sicher in der jetzigen Manier bestehen: trocken und emotionslos.

Linus Hämmerli
Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 18. September 2019 21:05
aktualisiert: 19. September 2019 08:27