Coronavirus

Das sagen St.Galler Passanten zur Maskenpflicht im Freien

29. Oktober 2020, 18:09 Uhr
Werbung

Quelle: FM1Today / TVO

Ab Donnerstag muss in der Schweiz auch im Freien eine Schutzmaske getragen werden, sofern der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Auch in der St.Galler Innenstadt ist die neue Massnahme ein Thema.

Am Donnerstagmorgen ist nicht viel los in der St.Galler Innenstadt. Nur wenige Leute sind unterwegs. Die anzutreffenden Passanten halten sich aber an die neue Maskenpflicht, welche gilt, wenn im Freien der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

«Es ist nicht bewiesen, wie gut eine Maske hilft», sagt Leandra Kuhn aus St.Gallen. Trotzdem trägt auch sie eine Maske. «Es ist aber gut, dass überhaupt etwas passiert und etwas gemacht wird.»

Wolfgang Kötterich aus Au zweifelt an der Notwendigkeit der Maske im Freien: «Hier ist jetzt nicht viel los und man hält den Abstand zu den anderen Leuten. Wenn man enger zusammenkäme, wäre die Maske selbstverständlich.»

Eine Rheintaler Passantin findet die Maskenpflicht im Freien nicht schlimm: «Es hat sehr wenige Leute hier in der Stadt. Zum Teil sieht man Leute mit Maske, zum Teil auch ohne. Man schützt sich ja auch selbst mit der Maske.»

Was Zürcher Passanten zur Maskenpflicht im Freien sagen, erfährst du im Video:

Werbung

Quelle: Keystone-SDA

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 29. Oktober 2020 18:10
aktualisiert: 29. Oktober 2020 18:09