Toggenburg

Der Skilift Tanzboden zieht nun auch Schlitten hoch

25. November 2019, 13:36 Uhr
Die Rodel können am Skilift befestigt werden.
© zVg
Das Interesse schlitteln zu können, wird am Tanzboden in Ebnat-Kappel immer grösser. In vielen Familien fährt nur noch die Hälfte der Mitglieder Ski. Deshalb bietet der Skilift kommenden Winter eine neue Schlittelpiste an.

«Wir wollen, dass auch in Zukunft noch die ganzen Familien zu uns kommen», sagt Beni Kuratli, technischer Betriebsleiter des Tanzbodens in Ebnat-Kappel. Weil in vielen Familien ungefähr die Hälfte nicht mehr Ski fährt, sondern schlittelt, sei das Angebot angepasst worden.

«Eine Lücke, die wir füllen»

«Wir bieten neue Schlitten an, die eine spezielle Halterung für den Skilift haben. Ausserdem gibt es, separat zur Skipiste, eine Schlittelbahn», erzählt Kuratli. In den letzten Jahren seien immer wieder Anfragen für Schlittenmieten gekommen. «Es ist eine Lücke, die wir jetzt füllen können», sagt Kuratli.

Die Vorfreude steigt.....

Posted by Skilift Tanzboden - Familienskilift Tanzboden Genossenschaft on Saturday, November 23, 2019

Die Schlittelpiste und die lifttauglichen Rodel wurden allesamt durch Spenden finanziert. Für die Skiliftbetreiber entstehen dadurch keine Kosten.

Die letzte Saison lief für den Skilift nicht ganz rosig: Sehr lange konnte der Betrieb wegen mangelnden Schnees nicht aufgenommen werden. Mitte Januar, als dann endlich Schnee lag, musste der Betrieb eingestellt werden, weil eine Tanne in die Trasse des Liftes ragte. Pünktlich auf den Start der Sportferien dann erneut schlechte Nachrichten: Der Lift war kaputt und musste repariert werden. Dies in der wichtigsten Woche der Saison.

Auswirkungen des Bergbahnenstreits werden sich zeigen

Trotz dieser vielen, sehr unerfreulichen Nachrichten läuft es dem Tanzboden generell gut, sagt Kuratli: «Wir können kostendeckend arbeiten und müssen noch nicht jammern.»

Ob der Bergbahnenstreit im Obertoggenburg sich auch auf den Tanzboden auswirkt, könne im Moment nicht gesagt werden. «Das ist eine schwierige Frage», so Kuratli, «wir werden im Frühling sehen, ob es die Leute zu uns zieht oder sie weiterziehen Richtung Flums oder Graubünden. Wir lassen uns überraschen.»

Schnee hat es zurzeit auf dem Tanzboden noch keinen. «Es ist grün und hat einmal kurz ein bisschen gezuckert», sagt der Betriebsleiter. Laufe alles ideal, rechnet der Skilift-Betreiber, Mitte Dezember die Pisten zu öffnen.

(abl)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 25. November 2019 13:37
aktualisiert: 25. November 2019 13:36