«Die Büsis lieben dieses Rad»

Raphael Rohner, 13. April 2018, 09:50 Uhr
Dass bei Menschen Sport im Trend ist, ist längst bekannt. Nun hält der Fitness-Hype auch Einzug bei Miggi und Co. Ein Katzenlaufrad ist der letzte Schrei bei Stubentigern.

«Zu Beginn machen die Katzen in der Wohnung 'Miau - Miau' und sind verwundert, was das sein könnte», sagt Courtino Linsi von «Catspeed». Verwundert sind auch die Leute, die an seinem Stand an der Offa vorbeilaufen. Das grosse runde Rad mit dem bunten Teppich ist aber keine reine Designer-Dekoration, sondern ein Sportgerät für Stubentiger. Linsi hat mit einem Freund das Katzenlaufrad in die Schweiz gebracht. Was zu Beginn eine Schnaps-Idee war, traf den Nerv der Zeit: «Wir haben schon sehr viele Räder verkauft und die Leute wollen immer mehr.»

Katzenfreunde lassen ihre Büsis im Rad rennen

Vor dem Stand an der Offa bilden sich immer wieder Trauben mit interessierten Katzenfreunden. Eine davon ist Monika Bopp aus Goldach: «Ich habe drei Katzen zuhause und die brauchen enorm viel Bewegung. In meiner Wohnung kann ich sie aber nicht raus lassen.» Darum hofft sie, dass ihre Büsis im Laufrad Energie abbauen und so zur Ruhe kommen: «Im Endeffekt hoffe ich, dass mich die Katzen schlafen lassen in Zukunft.» Bopp entscheidet sich zum Kauf eines Katzenlaufrads.

Fast jeder Wunsch kann erfüllt werden

Die Katzenlaufräder werden in der Schweiz gefertigt. Auf Kundenwunsch werden die Farben und die Hölzer ausgesucht. Im Katalog sind Modelle zu sehen in Neonfarben, in Gold oder gar ganze Anlagen mit Kratzbäumen. «Mein Kollege ist ein fabelhafter Konstrukteur und auch ein Büsifreund. Wir können ziemlich alles machen, was sich die Leute wünschen», sagt Linsi. Die Preise für ein Büsi-Laufrad beginnen bei rund 500 Franken.

Raphael Rohner
Quelle: rar
veröffentlicht: 13. April 2018 09:50
aktualisiert: 13. April 2018 09:50