Anzeige
Schwingfester 2021

Die Hoffnung liegt auf der Schwägalp, Kaltbrunn und Urnäsch

7. Mai 2021, 22:35 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Weil das Jubiläumsschwingen in Appenzell abgesagt ist, stellt sich jetzt die Frage, wo die «Bösen» sich im Sommer im Sägemehl messen. Die kantonalen Schwingfeste in der Ostschweiz zeigen sich zäh und halten an der Durchführung ihres Schwinget fest.

Urnäsch, Kaltbrunn, Schwägalp und Appenzell. Das wären heuer die grossen Schwingfeste in der Ostschweiz. Von diesen vieren gibt es nach der Absage von Appenzell dieses Jahr nur noch drei. Die Frage, ob und wie dieses Jahr noch geschwungen wird, ist noch nicht abschliessend geklärt.

«Machen das Fest den Schwingern zuliebe»

In Kaltbrunn hält das Organisationskomitee an der Durchführung fest. Hierfür sind zwei Varianten geplant. Eines ohne Publikum und eines mit tausend Gästen. «Wir machen das Fest den Schwingern zuliebe», sagt August Scherzinger, OK-Präsident des St.Galler Kantonalschwingfests 2021. «Diese dürfen bald alle wieder trainieren. Sie brennen darauf, wieder an einem Wettkampf teilnehmen zu können.»

Der Anlass im August musste bereits zwei Mal verschoben werden – jetzt muss es klappen, sagt Scherzinger: «Nochmals verschieben ist keine Option. Die Organisation der Schwingfeste 2022 und 2023 sind auch bereits in den Startlöchern. Wenn es jetzt nicht klappt, dann soll es nicht sein.»

Für die älteren Schwingfans noch ein Jahr warten

Auch in Urnäsch soll im Juli das Sägemehl fliegen. Dort wird es aber definitiv keine Zuschauer geben. Dafür plant das OK einen Livestream, sagt Christoph Raschle, OK-Präsident des Appenzeller Kantonalschwingfestes 2021: «Es gibt sicher viele, die gerne gehen würden. Man muss sich allerdings vor Augen führen, dass viele Schwingfans älter sind und vielleicht auch einen gewissen Respekt vor dem Besuch von Grossanlässen haben.» Man warte lieber noch ein Jahr und lasse dann wieder Besucher zu, sagt Raschle: «Dann können wir aus dem Vollen schöpfen.»

Schwägalp noch in der Schwebe

Nach der Schwingflaute von letztem Jahr, als gar keine Zuschauer zugegen sein durften, nimmt man dieses Jahr fehlende Zuschauer in Kauf, sagt Raschle: «Es ist sicher viel einfacher dem Sport gegenüber, ein Schwingfest ohne Zuschauer zu organisieren. So wird niemand bestraft und der Sport wird unterstützt.»

Ob der Schwägalp Schwinget dieses Jahr stattfinden kann, ist derzeit noch nicht bekannt. In zwei Wochen entscheidet das Organisationskomittee über eine Durchführung.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 7. Mai 2021 20:12
aktualisiert: 7. Mai 2021 22:35