Anzeige

Die Marktplatz-Parkplätze waren einmal

Praktikant FM1Today, 28. März 2019, 18:40 Uhr
Das Bild von Gemüseständen neben abgestellten Autos gibt es so auf dem St.Galler Marktplatz und dem Blumenmarkt nicht mehr. Am Donnerstag wurden 38 Parkplätze aufgehoben.

Ein Velofahrer belädt sein Gepäckträger mit dem eingekauften Gemüse, eine Frau ruft ihren Hund Fridolin und zwei Passanten reden miteinander. Ein gemütliches Treiben auf dem Marktplatz und Blumenmarkt in St.Gallen. Etwas oberhalb der Gemüsestände ist ein anderes Bild anzutreffen. Zwei Männer bearbeiten die Pflastersteine mit einer Maschine. Kabel und Kübel stehen daneben. «Wird hier ein hübscher Park gebaut?», fragt eine Passantin als sie Arbeiter und deren Gerätschaften sieht. Dem ist nicht so. Wie angekündigt heben Bauarbeiter die 38 Parkplätze auf.

Die Message ist eindeutig: Hier dürfen Motorrad und Auto nicht mehr abgestellt werden. Die weissen Farbstriche der ehemaligen Parkplätze sind bald nicht mehr zu sehen.

Die beiden Arbeiter entfernen die Bodenmarkierungen. Sie erhitzen mit der blauen Maschine den Boden. Anschliessend werden die losgelösten Farbpartikel entfernt. Darüber hinaus sind die Parktafeln und -uhren verschwunden. Die Passantin und ihre Kollegin beobachten das Geschehen. Eine meint: «Ich fände es schöner, wenn man hier Bäume pflanzt.»

Wenn man wieder die Treppe hinunter spaziert, ist weniger Lärm zu hören. Denn ein Teil der Markierungen unten neben dem grünen Markthäuschen bleiben bestehen. Die Parkplätze sind vorübergehend abgesperrt, dass niemand doch noch auf die Idee kommt, seine Auto dort zu platzieren. Zu einem späteren Zeitpunkt werden die Linien zu einem Hüpfspiel für Kinder umfunktioniert.

Für alle Leser, die noch ein bisschen Kind geblieben sind, haben wir hier ein kleines Spielchen. Finde die Unterschiede zwischen den beiden Fotos.

Praktikant FM1Today
Quelle: lou
veröffentlicht: 28. März 2019 18:25
aktualisiert: 28. März 2019 18:40