St.Gallen

«Die Olma hat Tradition, die Radio City auch»

Stefanie Rohner, 11. Oktober 2019, 05:58 Uhr
Die fünfte Jahreszeit in St.Gallen ist offiziell gestartet. Und mit dem Olma-Start ist auch die FM1 Radio City eröffnet worden. Mit dabei einmal mehr Oli P. und eine gute gelaunte Festgemeinde.

«Endlich ist wieder Olma. Und ein Besuch in der Radio City ist Pflicht», sagt Regina. Sie steht damit nicht alleine da. Es scheint als hätten die Besucherinnen und Besucher zu lange auf die fünfte Jahreszeit in St.Gallen warten müssen. 

André Moesch, Leiter Events und Leiter TV und Radio Ost- und Zentralschweiz, freut sich ebenfalls. Er durfte zum ersten Mal den feierlichen Fassanstich in der Radio City durchführen. «Das habe ich noch nie gemacht, da trinke ich eher mal ein Bier», sagte Moesch. Für sein erstes Mal hat er aber dennoch nur zwei, drei Schläge auf das Fass gebraucht. «Ich bin schon etwas stolz, aber ich hatte auch guten Support vom Fachmann der Schützengarten Brauerei», sagt er.

«Olma und Radio City haben Tradition»

Für ihn ist die Radio City etwas Spezielles. Klein angefangen im Jahr 2012 ist sie über die Jahre gewachsen. «Schön, das auch unsere Hörerinnen und Hörer mitgewachsen sind. Die Radio City ist inzwischen ein fixer Bestandteil der Olma und es ist schön, als Ostschweizer Radio mit dabei zu sein», sagt Moesch. «Die Olma hat Tradition, die Radio City inzwischen auch.» 

Das sieht auch Radio-FM1-Moderator Morgen-Joe so. Während der Olma sind die Abendstunden eher seine Zeit, denn am Dienstag wird er der DJ im FM1-Zelt sein. «Das Schönste ist es, wenn man den Stil der Leute trifft. Es gibt Lieder, die funktionieren immer. Aber wenn man etwas Neues probiert und das kommt gut an, fühlt man sich ein wenig wie ein Puppenspieler», sagt Joe und lacht.

Eine grössere Schlagerhütte

Die Puppen hat auch Oli P. tanzen lassen. Der 90er-Star, bekannt durch seine «Flugzeuge im Bauch», liess die Radio City tanzen. 

Nicht nur in der Radio City, sondern auch in der Schlagerhütte war die Stimmung gut. Dort gibt es seit diesem Jahr mehr Platz - die Schlagerhütte von Radio Melody hat sich vergrössert. 

«Es ist echt gut, das es mehr Platz hat. Die Musik ist nach wie vor gleich gut, aber wir freuen uns, das es nicht mehr ganz so schnell eng wird», sagt Sabrina aus St.Gallen.

Drinnen wie draussen scheint es, als wären so ziemlich alle zufrieden. Was Maurice zum Reimen bringt: «Lasst uns trinken, Seit' an Seit' und die Dämmerung besingen. Träume kamen, Träume gingen, bald wird unser Lied verklingen. Mit uns stirbt die alte Zeit.» 

Mit seinem Zitat und diesem ersten Olma-Abend stirbt die fünfte Jahreszeit glücklicherweise noch nicht. Die Schlagerhütte und die Radio City haben während allen Olma-Tagen geöffnet mit einem Programm, das sicherlich auch dich zum Tanzen bringt.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 11. Oktober 2019 05:59
aktualisiert: 11. Oktober 2019 05:58