«Diese Lausbubenstreiche sind ärgerlich»

Lena Rhyner, 28. September 2018, 08:03 Uhr
Geklaute Baustellenlampen sind schon länger ein Problem.
Geklaute Baustellenlampen sind schon länger ein Problem.
© (KEYSTONE/Gaetan Bally)
Während für einige eine geklaute Baustellenlampe als Trophäe eines gelungenen Samstagabends gilt, ist der Klau für Bauunternehmen ein Frust. Die Gemeinde Diepoldsau ruft nun dazu auf, Hinweise zu geklauten Baustellenlampen zu melden.

Fast jeder kann irgendeine Geschichte erzählen, in der eine geklaute Baustellenlampe vorkommt. Auch Guido Seiz von der Gemeinde Diepoldsau hat eine auf Lager, nur ist diese in keinem Sinne lustig. «Ein Bauunternehmen hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass immer wieder Baustellenlampen geklaut werden», an die zehn Stück seien in den letzten Wochen abhanden gekommen. «Diese Lausbubenstreiche mögen am Wochenende ja Spass machen, aber für die Bauunternehmen ist das ärgerlich», sagt Seiz. Die Gemeinde bittet nun, Hinweise zu geklauten Objekten bei der zu melden.

Das kann gefährlich werden

Ärgerlich ist das zum einen, da die Lampen ständig ersetzt werden müssen, zum anderen sind fehlende Lampen in der Nacht. «Ist die Baustelle nicht beleuchtet, kann das zu Unfällen führen», sagt Seiz, vorgekommen sei dies in Diepoldsau aber noch nicht.

Schon lange ein Problem

Die Strassen- und Tiefbaufirma Melag Gmbh aus Diepoldsau kann ein Lied davon singen. «Fast täglich kommt es vor, dass wir auf unseren Baustellen zerschlagene oder eben gar keine Baustellenlampen vorfinden», sagt Anita Meyer. Geklaute Lampen seien aber keine Neuerscheinung, dieses Problem gebe es schon lange. «Wir können aber nichts dagegen unternehmen. Anbinden, anketten – alles haben wir schon versucht.»

Anzeigen bei der Kantonspolizei St.Gallen

Bei der Kantonspolizei St.Gallen sind schon des Öfteren Anzeigen wegen gestohlenen Lampen eingegangen. «Genaue Daten erfassen wir aber nicht. Die Anzahl geklauter Lampen bleibt wohl eine Dunkelziffer», sagt Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen.

(rhy)

Lena Rhyner
veröffentlicht: 28. September 2018 08:03
aktualisiert: 28. September 2018 08:03