Rheintal-Voralberg

Dieses Paar ist durch die Grenze getrennt: «Heute wäre unser Jahrestag»

Noémie Bont, 18. März 2020, 17:37 Uhr
Heute vor drei Jahren wurden die Vorarlbergerin Ramona Blessing und der Rheintaler Dennis Ritz ein Liebespaar. Ihren Jahrestag können sie aber nicht gemeinsam feiern. Wegen der Grenzschliessung dürfen sie sich mindestens einen Monat lang nicht mehr sehen.

Wer weder im Land wohnt noch arbeitet oder sonst einen «triftigen» Grund hat, darf derzeit die Grenze zwischen der Schweiz und Österreich nicht überqueren. Eine Freundin zu haben, die in Dornbirn wohnt, ist offenbar kein triftiger Grund. Deshalb mussten sich Ramona Blessing (22) aus Dornbirn und Dennis Ritz (23) aus St.Margrethen am Montag nach einem gemeinsamen letzten Abend für eine lange Zeit verabschieden.

«Wissen nicht, wann wir uns wieder sehen»

«Der Abschied war nicht gerade angenehm, weil wir nicht wissen, wann wir uns wieder sehen werden», sagt Ramona am Telefon zu FM1Today. Die 22-jährige Coiffeuse sitzt mit ihren zwei Hunden zu Hause, alle Geschäfte sind auch in Vorarlberg geschlossen. Dennis, der bei einer Rheintaler Bank angestellt ist, kann noch arbeiten.

«Dennis und ich haben lange diskutiert, ob ich bei ihm in der Schweiz bleiben soll.» Da aber ihre ganze Familie und ihre Freunde ebenfalls in Vorarlberg zu Hause isoliert sind und jeder Rückkehrer aus Coronavirus-Risikogebieten 14 Tage in Heimquarantäne verbringen muss, hat sie sich dagegen entschieden.

«Probiere es mit einem ärztlichen Attest»

Der Rheintaler und die Vorarlbergerin werden sich schnell vermissen. «Denn es scheint einem so sinnlos, zu Hause zu sitzen, ohne die Person, die man mag und die nach der Arbeit auch einfach nur zu Hause sitzt.» Dennis will es an der Grenze deshalb nicht unversucht lassen. «Ich werde nächste Woche probieren, rüber zu gehen – mit einem ärztlichen Attest», das allerdings alle vier Tage erneuert werden muss.

Dennis' Vorteil: Er ist im Besitz des österreichischen Passes. «Ich setze nun voll auf diese Karte, auch wenn ich eigentlich keinen Wohnsitz in Vorarlberg habe. Mal schauen, ob es klappt.»

Mit dem Velo über die Grenze

Seine Freundin Ramona ist skeptisch. «Ich kann mir vorstellen, dass es nicht lustig ist, mit den Zollbeamten zu diskutieren. Deshalb habe ich ihm abgeraten, etwas zu riskieren.» Dennis hat sich überlegt, mit dem Velo über die Grenze zu gelangen. «Er scherzte auch, er wolle für mich über den Rhein schwimmen.»

«Schreiben täglich hin und her»

Bis der Kampf gegen das Coronavirus gewonnen ist und die Grenzen wieder geöffnet sind, wird es wohl noch eine Weile dauern.«Dann freuen wir uns dafür umso mehr, uns wieder zu sehen.» Bis dahin müssen sich Ramona und Dennis mit täglichen Nachrichten und Telefongesprächen begnügen. Wie auch heute, an ihrem dritten Jahrestag, da gibt es ein Rendezvous via Facetime.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 18. März 2020 17:47
aktualisiert: 18. März 2020 17:37