Widnau

Doppeleinfamilienhaus in Brand – Verdacht auf Rauchgasvergiftung bei 80-Jähriger

10. März 2022, 16:18 Uhr
In Widnau ist am Donnerstagmorgen ein Doppeleinfamilienhaus in Brand geraten. Die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot vor Ort.

Quelle: FM1Today/Marija Lepir

Anzeige

Die Kantonspolizei St.Gallen hat kurz vor 10 Uhr die Meldung erhalten, dass ein Doppeleinfamilienhaus in Widnau brennt. «Es ist ein Grossaufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgerückt», sagt Kapo-Mediensprecher Florian Schneider gegenüber FM1Today. Kurz nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Hausteil der Frau bereits in Vollbrand. Eine 80-jährige Frau hatte sich beim Ausbruch des Brandes im Haus befunden. Die 80-Jährige musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ärztliche Behandlung gebracht werden. Es wurden keine weiteren Personen verletzt. 

Die Feuerwehr versuche mit einem Grossaufgebot von 100 Einsatzkräften das Feuer zu löschen. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden, dürfte aber mehrere hunderttausend Franken betragen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 10. März 2022 11:25
aktualisiert: 10. März 2022 16:18