St.Margrethen

Drei junge Männer verprügeln 55-Jährigen an Krücken

3. November 2019, 16:42 Uhr
Am Samstagabend sind am Bahnhof St.Margrethen drei Männer auf einen 55-jährigen Mann los, der an Krücken ging. Beim Angriff erlitt das Opfer Kopfverletzungen und musste mit starken Schmerzen ins Spital gebracht werden.
Die jungen Männer attackierten einen 55-Jährigen, der an Krücken ging. (Symbolbild)
© Keystone

Am Bahnhof St.Margrethen stieg am Samstagabend um etwa 21.45 Uhr eine Gruppe jüngerer Männer aus dem Zug, drei von ihnen sollen laut tagblatt.ch einen 55-Jährigen gestossen haben, der an Krücken ging. Nachdem sich dieser beschwert habe, hätten ihn die Männer angegriffen.

Auf Anfrage von tagblatt.ch sagte das Opfer, dass die Männer, die er auf 20- bis 23-jährig schätzt, ihm mehrmals mit den Fäusten ins Gesicht geschlagen hätten. Danach seien sie mit dem Auto geflüchtet. Einer der Männer hat offenbar einen FCSG-Schal getragen.

Nach dem Angriff sei der 55-Jährige nach Hause gegangen, habe in der Nacht wegen starker Schmerzen jedoch die Ambulanz gerufen. Nach der Einlieferung ins Spital Rorschach sei er zu weiteren Abklärungen ins Kantonsspital St.Gallen gebracht worden.

Laut dem Tagblatt-Artikel habe der Mann die Polizei noch nicht informiert. Der Vorfall ist wegen eines Facebook-Eintrags einer Bekannten des Opfers öffentlich geworden.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 3. November 2019 16:39
aktualisiert: 3. November 2019 16:42
Anzeige