Tier-Trotti

E-Trottis in St.Gallen sind bei Schnee gesperrt

2. Dezember 2020, 14:27 Uhr
Die E-Trottinetts der Firma Tier in der Stadt St.Gallen sind derzeit gesperrt, die Flotte wurde reduziert und die Gefährte an Veloständern deponiert. Der Betrieb wurde aufgrund des Schnees und der damit verbundenen Räumung der Strassen eingeschränkt.
Die Tier-Trottinette können im Schnee nicht freigeschaltet werden.
© zVg

Mittlerweile sind sie ein Teil der Stadt St.Gallen geworden – die E-Trottinetts der Firma Tier. Über Winter wurden sie aber in eine Art Winterschlaf versetzt. Aufgrund des Schnees wurde die Flotte von 300 auf 100 E-Trottinetts reduziert. «Ausserdem haben wir die übrig gebliebenen 100 E-Trottis an Veloständern deponiert und gesperrt», sagt Emre Argön, Country Manager von Tier Mobility Suisse GmbH.

Dauer der Sperrung ist unklar

«Das ist das normale Verfahren mit den E-Trottinetts in der Schweiz. Bei Schnee werden sie eingesammelt und zu einem Veloabstellplatz gebracht. Dadurch soll einerseits die Schneeräumung nicht gestört werden und andererseits ist es nicht sicher, bei Schnee zu fahren.» Herumliegende E-Trottinetts könnten die Arbeit der Fahrzeuge blockieren. Wie lange die Trottinetts in der Stadt gesperrt bleiben, ist unklar und wird in Zusammenarbeit mit der St.Galler Stadtpolizei entschieden. «Wir müssen nur einen Klick machen und schon können die Trottinetts wieder gebraucht werden», sagt Argön.

Stadtpolizei hat Entscheidungshoheit

Eigentlich wurde der Firma Tier die Bewilligung nur für die Monate März bis Oktober erteilt. Es wurde gemäss Roman Kohler von der Stadtpolizei St.Gallen aber entschieden, den Betrieb von den Wetterverhältnissen abhängig zu machen. «Lassen es die Verhältnisse zu, können die E-Trottinetts auch im Winter zum Einsatz kommen», sagt Kohler. Grundsätzlich entscheidet die Firma Tier, wann die Trottinetts wieder freigeschaltet werden, die Stadtpolizei St.Gallen hat aber die Möglichkeit, bei diesen Entscheiden einzugreifen, sollten sie die Schneesituation anders beurteilen.

Akkus werden fortlaufend ausgetauscht

Werden die E-Trottinetts bei guten Strassenverhältnissen wieder freigegeben, müssen sie zuerst in Form gebracht werden. «Wir tauschen die Akkus regelmässig aus und stehen auch im Winter zur Verfügung. Gross mehr Akku brauchen die Trottis im Winter aber nicht als im Sommer», sagt Argön.

Informiert über die Sperrung der Trottinetts werden die Leute über die App, dort werden die verfügbaren Trottinetts angezeigt.

(abl)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 2. Dezember 2020 16:20
aktualisiert: 2. Dezember 2020 16:20
Anzeige