OpenAir St.Gallen

«Ein fulminanter Neustart»: Festivalchef Christof Huber fasst zusammen

Sven Lenzi, 4. Juli 2022, 08:21 Uhr
Heiss, schlammig, heiss. So in etwa lässt sich das OASG auf die Wetterlage zusammenfassen. Doch das Comeback-Festival nach der Corona-Pandemie hatte noch sehr viel mehr zu bieten.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today / Sven Lenzi / Lena Rhyner

Schön wars! Festivalchef Christof Huber kann auf ein sehr erfolgreiches Comeback des OpenAir St.Gallen zurückblicken. Die Stimmung war super und die Besucherinnen und Besucher feierten ausgelassen und vor allem auch friedlich: Trotz ausverkauftem Festival und heftigen Regenfällen am Donnerstag hatte die Sanität sogar weniger zu tun als bei der letzten Auflage 2019. Damals war das OpenAir St.Gallen im Gegensatz zu diesem Jahr nicht ausverkauft. Auch andere gröbere Zwischenfälle gab es nicht, es scheint, als hätten die Leute einfach nur Spass gehabt und es genossen, mal wieder an einem Festival feiern zu können.

Feuchte Augen bei Patent Ochsner

«Es war herausfordernd für uns, aber es war ein fulminanter Neustart», fasst Christof Huber zusammen. «Wir bringen mit der Musik Generationen zusammen, für jede Altersgruppe ist etwas dabei.» Christof Huber bezeichnet dabei beispielsweise Patent Ochsner oder Muse als musikalische Highlights, wobei die Bühnen-Show von letzteren zwar sehr aufwendig in der Produktion war, sich aber definitiv gelohnt hat. Zum Konzert der traditionellen Schweizer Band Patent Ochsner meint Huber: «Es war schon sehr emotional. Als ich die massive Menschenmenge sah, hatte ich definitiv feuchte Augen.»

Auch besuchertechnisch war die Neuauflage des OASG ein Erfolg. Als der Regen am Donnerstagabend einsetzte, verliessen zwar etwa 10'000 Besucherinnen und Besucher das OpenAir, am Freitagnachmittag strömten dann aber wieder 25'000 Festivalgängerinnen und Festivalgänger ins Sittertobel.

Option zweiter Eingang wird geprüft

Riesige Menschenströme also und das über einen einzigen Eingang. Wäre es deshalb nicht sinnvoll, so wie vor einigen Jahren, den zweiten Abtwil-Eingang zu reaktivieren? Christof Huber dazu: «Das gilt es jetzt sicher zu prüfen. Eine konkrete Umstellung auf zwei Eingänge nächstes Jahr besteht Stand jetzt aber noch nicht.»

Was aber jetzt schon klar ist: Das OpenAir St.Gallen feiert nächstes Jahr ein kleines Jubiläum, die Ausgabe 2023 ist das 45. OpenAir. Der Ticketvorverkauf dazu startet bereits am Montag um 8 Uhr.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 3. Juli 2022 17:53
aktualisiert: 4. Juli 2022 08:21
Anzeige