St.Gallen

«Eine riesige Erleichterung»: So reagieren Geschäfte auf die gefallenen Massnahmen

18. Februar 2022, 08:18 Uhr
Seit Donnerstag sind in der Schweiz die meisten Corona-Massnahmen gefallen. Für St.Galler Geschäfte ist das eine Erleichterung: Die gefallene Zertifikats- und Maskenpflicht für Geschäfte macht ihre Arbeit um einiges einfacher.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today/Krisztina Scherrer/Tim Allenspach/Marija Lepir

Der Bundesrat hat am Mittwochnachmittag die neusten Massnahmen zur Bekämpfung der Corona-Massnahmen bekanntgegeben: In den öffentlichen Verkehrsmitteln und Gesundheitseinrichtungen gilt die Maskenpflicht noch, in allen anderen Bereichen dürfen wir die Maske in Zukunft weg lassen. Auch das Zertifikat muss beim Besuch eines Restaurants oder beim Clubben nicht mehr gezeigt werden. Eine Erleichterung für Geschäfte, aber auch für Kundinnen und Kunden.

«Schaue mal, was die anderen machen»

«Nach zwei Jahren ‹mit› ist es schon ein komisches Gefühl auf einmal ohne Maske einkaufen zu gehen», sagt Nina. Die 31-Jährige ist gerade aus dem Bus gestiegen und ist unterwegs in Richtung Lebensmittelladen. «Ich habe mir schon überlegt, ob ich die Maske dort trotzdem anziehen soll. Aber ich schaue mal, was die anderen machen.» Für sie kamen die vielen Lockerungen schnell. «Ich hätte es gut gefunden, wenn die Maskenpflicht in Läden noch bestehen würde. Aber grundsätzlich begrüsse ich die Lockerungen.»

Erleichterung und Befreiung

Für James, der im Optikergeschäft Viu an der St.Galler Spisergasse arbeitet, ist die Aufhebung der Maskenpflicht eine «Befreiung». «Uns liefen die ganze Zeit die Brillen an. Wir gewinnen Freiheit zurück und können unsere Kunden wieder anschauen.» Kundinnen und Kunden durften beim Probieren der Brille die Maske kurz runterziehen, mussten sie sonst aber aufhaben. «Es gibt jetzt weniger Diskussionen.»

Auch für die Modegeschäfte in St.Gallen ist die Lockerung der Massnahmen eine positive Sache. «Eine riesige Erleichterung», sagt Andreas Egger, Inhaber von Mode Baumann. «Für uns ist es sehr wichtig, das Gesicht der Kundinnen und Kunden zu sehen.» Snjezana Filipovic, Geschäftsführerin bei Leoncini sagt: «Ich freue mich riesig, dass ich die Emotionen meiner Kundinnen und Kunden wieder miterleben und den Tag wieder ohne Maske hinter mich bringen kann.»

«Die Leute lächeln wieder»

In der «Art of Cake Factory» in St.Gallen ist es vor allem eine Erleichterung, nicht mehr ständig nach dem Zertifikat fragen zu müssen. «Wir können unsere Kunden wieder so bedienen, wie wir wollen, und müssen niemanden abweisen, der zum Beispiel das Zertifikat nicht dabei oder vergessen hat», sagt Sonja Meier. Auch in der Stadtbibliothek Katharinen ist vor allem der Wegfall der Zertifikats-Kontrollen eine Befreiung: «Wir müssen nicht mehr extra jemanden an den Eingang stellen, der das kontrolliert», sagt Mitarbeiterin Gaby Allenspach. In der Bäckerei Gschwend beobachtet Emina Talic fröhliche und offene Kundinnen und Kunden: «Man sieht das Lächeln der Leute wieder. Eine Kundin hat mich heute richtig angestrahlt.»

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 17. Februar 2022 19:52
aktualisiert: 18. Februar 2022 08:18
Anzeige