«Es sind immer zu viele Ideen da»

Laurien Gschwend, 8. November 2017, 12:05 Uhr
Seit 40 Jahren zeigt der St.Galler Zirkus Rigolo Akrobatik, Tanz und Balance-Kunst. Die Jubiläumsshow feiert nächste Woche in der Olma-Halle Premiere.

1978 gründeten Lena Roth und Mädir Eugster das Strassen- und Kindertheater Rigolo. Heute ist der «Swiss Nouveau Cirque Rigolo» mit Sitz in St.Gallen insbesondere für seine Performance «Sanddorn-Balance» und das Programm «Wings» bekannt. An Inspiration hat es Mädir Eugster in den vergangenen 40 Jahren nie gefehlt. «Es sind immer viel zu viele Ideen da. Eher die Verwirklichung ist das Problem», sagt der Zirkusdirektor im Interview mit TVO. Sei es früher das Ziel gewesen, jedes Jahr eine neue Produktion auf die Beine zu stellen, habe dies später länger gedauert. «Wir haben die Erwartungen an uns selber höher geschraubt.»

TVO hat den Zirkus bei einer Probe besucht:

Werbung

Im Jahr 2014 wurde «Wings» uraufgeführt. Marula, die jüngste Tochter der Rigolo-Gründer, zeigt darin den Act «Sanddorn-Balance», welchen sie von ihrem Vater erlernt hat. «In der Jugendphase hatte ich schon das Gefühl, etwas anderes machen zu wollen. Heute bin ich aber froh, in die gleiche Richtung gerutscht zu sein», sagt die Künstlerin. Es sei «super schön», mit der Familie zu arbeiten. Mädir Eugster freut sich über Marulas Engagement. «So können wir das, was wir uns aufgebaut haben, weitergeben.»

Nach der Premiere der Jubiläumstournee 2017/18 am Donnerstag, 16. November, ist «Wings» bis zum 17. Dezember in der Olma-Halle 1.1 in St.Gallen zu sehen. Danach zieht Rigolo weiter nach Zürich.

Trailer der Jubiläumsshow:

Laurien Gschwend
Quelle: TVO/lag
veröffentlicht: 8. November 2017 12:05
aktualisiert: 8. November 2017 12:05