FM1-Love-Calls

«Es war Liebe auf den ersten Ton»

Vanessa Kobelt, 16. Juli 2020, 15:05 Uhr
Bei den FM1-Love-Calls hat es gefunkt: Prisca und Simon haben sich durchs Radio kennengelernt und sind nun ein festes Paar. Schon dieses Wochenende lernen sich ihre Familien kennen.

Sollte dieses Paar einmal Kinder bekommen, so kann es seinem Nachwuchs eine einzigartige Geschichte erzählen. Prisca und Simon haben sich durchs Radio kennengelernt. Gefunkt hat es Anfang Juni bei den FM1-Love-Calls. «Es war quasi Liebe auf den ersten Ton», sagt die 21-Jährige aus Thal und lacht. «Seine Stimme war so sympathisch und mir war sofort klar, dass ich ihn kennenlernen muss.»

Radio-Liebe: «Das hätte ich nie gedacht»

Bei den FM1-Love-Calls, ein grosser Kuppelversuch während des Corona-Lockdowns, wurden zwei völlig fremde Singles miteinander verbunden, um sich telefonisch kennenzulernen. «Nie hätte ich gedacht, dass ich bei dieser Aktion wirklich eine Freundin finde», sagt Simon aus Herisau. Genau wie Prisca hat auch er nur zum Spass mitgemacht. «Ich bin wirklich sehr happy, wie alles gelaufen ist», sagt der 26-Jährige.

Fitness, Autos und gemütliche Abende

Schon bei den ersten Gesprächen wurde klar: Prisca und Simon passen perfekt zusammen. Die beiden sind fast täglich im Fitnesscenter, ziehen ruhige Abende den Clubs vor und begeistern sich für Autos. «Vor allem aber fasziniert mich die Offenheit und der liebenswürdige Charakter von Prisca», sagt der gelernte Automechaniker. Prisca, die in der Elektro-Branche arbeitet, schwärmt von Simons Humor und seiner Art. «Es ist immer mega lustig mit ihm und wir führen grossartige Gespräche.»

Die erste Begegnung: «Ich war überrascht»

Nach den FM1-Love-Calls tauschten die beiden ihre Nummern aus und schickten sich fleissig Whatsapp-Nachrichten. Schon bald kam es zur ersten Verabredung. «Wir wollten kein typisches Date, deshalb trafen wir uns zum Shoppen», sagt die 21-Jährige mit karibischen Wurzeln. Gemeinsam mit einer Freundin wartete sie auf Simon in einer Tiefgarage. «Als ich ihn dann endlich live sah, war ich überrascht. Ich kannte ja nur das Whatsapp-Profilbild und er sah in echt noch viel besser aus. Er hat ein Lächeln zum Verlieben.»

Für Simon war die erste Begegnung ein kleiner Schock. «Dass Prisca mit ihrer besten Freundin dort stand, machte mich noch nervöser, als ich ohnehin schon war. Irgendwie war es mir peinlich.» Umkehren kam für Simon aber nicht in Frage. «Schon von Weitem dachte ich: Wow, Prisca sieht mega härzig aus. Ich muss es versuchen.»

Eine Portion Schmetterlinge, bitte

Das Ergebnis der gemeinsamen Shopping-Tour: Neue Schuhe für Simon, Inspiration für Priscas neue Wohnung und ganz viele Schmetterlinge im Bauch. Ein gemeinsames Essen rundete das erste Date ab. «Wir haben stundenlang gequatscht und gar nicht gemerkt, wie die Zeit vergeht. Es war einfach nur krass», sagt Prisca. Auch für Simon war ab diesem Moment klar: «Das passt einfach perfekt.»

«Mein Papa liebt Simon»

Zum ersten Kuss kam es dann beim Spazieren am Seeufer in Arbon. «Simon war am Anfang noch etwas zurückhaltend, beim Küssen machte er aber den ersten Schritt», sagt Prisca. Auch die Eltern des Anderen haben die beiden schon kennengelernt. «Mein Papa liebt Simon. Er ist ein Auto-Freak und findet es toll, jetzt einen Automech in der Familie zu haben», schwärmt Prisca.

Was bringt die Zukunft?

Prisca und Simon gehen jetzt noch einen Schritt weiter und veranstalten dieses Wochenende ein Grill-Fest, bei dem sich ihre Familien kennenlernen. Ob es auch schon Zukunftspläne gibt? «Wir haben auf jeden Fall die gleichen Vorstellungen. Wir wollen irgendwann zusammenziehen und später auch eine Familie», sagt Prisca. «Jetzt aber geniessen wir die schöne Anfangszeit – und alles andere wird sich zeigen.»

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 16. Juli 2020 13:32
aktualisiert: 16. Juli 2020 15:05