Olympische Winterspiele

«Es war mega riesig»: Jan Scherrer über seinen Bronze-Erfolg

21. Februar 2022, 19:20 Uhr
Der Toggenburger Jan Scherrer hat als einziger Ostschweizer bei den Olympischen Winterspielen in Peking eine Medaille gewonnen. Mittlerweile ist er zurück in der Schweiz. Mit TVO schaut er auf sein Olympia-Abenteuer zurück.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Stolz zeigt der 27-jährige Toggenburger Jan Scherrer seine Bronze-Medaille, die er in der Halfpipe geholt hat. Neben der Medaille sind vor allem die Erinnerungen an sein Olympia-Märchen Gold wert: «Es war einfach mega riesig und speziell. Ich wusste, dass die ganze Welt zuschaut», sagt Scherrer gegenüber TVO.

Auch wenn die ganze Welt seinen Erfolg über das Fernsehen verfolgen konnte, waren die Ränge in Peking leer. Das sei aber nicht nur schlecht gewesen: «Normalerweise ist es sehr laut und es passiert sehr viel rundum. So war es für mich aber sehr einfach, mich auf mich selbst zu konzentrieren. Ich habe mir eingeredet, dass die Olympischen Spiele gar nicht so wichtig sind. Ich war nicht nervös und habe mich gefreut, dass ich meine Runs zeigen konnte.»

Zurück in der Schweiz geniesst der Snowboardprofi aus Ebnat-Kappel nun noch die Ruhe, bevor er im Frühling zum ersten Mal Vater wird. 

Wie Jan Scherrer die Situation in China neben den Olympischen Spielen erlebt hat, erfährst du oben im Video.

(red.)

Quelle: TVO
veröffentlicht: 21. Februar 2022 20:19
aktualisiert: 21. Februar 2022 20:19
Anzeige