Kantonspolizei St.Gallen

Es wurde Zeit, dass dieser Ratgeber für einen Shitstorm sorgt

Angela Müller, 16. März 2021, 11:28 Uhr
Die Kantonspolizei hat den Frauen geraten, ja nicht zu «huschen», sondern «selbstbewusst aufzutreten», so würden sie weniger belästigt werden.
© Getty (Symbolbild)
Die Kantonspolizei St.Gallen musste einen Shitstorm auf Social Media über sich ergehen lassen. Zu Recht: Ihr Ratgeber «Frauen alleine unterwegs» ist sexistisch. Leider steckt diese Haltung noch in zu vielen Köpfen. Ein Kommentar.

Den Schlüssel in der Hand, bereit, diesen im Notfall als Waffe zu benutzen und auch, um möglichst schnell die Haustüre öffnen zu können. Viele Frauen gehen so nach Hause, wenn sie in der Dunkelheit alleine unterwegs sind. Eine gewisse Furcht ist oft der stete Begleiter. Und wohl jede von uns kann von Belästigungen, Angriffen und dergleichen im und nach dem Ausgang berichten.

Catcalling, sexistische Sprüche, körperliche Übergriffe und Schlimmeres – damit muss frau rechnen, wenn sie im Nachtleben unterwegs ist.

Herablassende Ratschläge

Im Netz will die Kantonspolizei mit dem Ratgeber «Frauen alleine unterwegs» helfen. «Es liegt auf der Hand, dass Sie ein leichtes Opfer sind, wenn Sie nicht bei klarem Verstand sind», heisst es da etwa. «Trinken Sie deshalb nur in Massen, so, dass Sie noch klar denken können.» Wir sollen auch nicht «huschen», sondern «selbstbewusst auftreten».

Der Ratgeber ist offensichtlich schon einige Jahre alt, hat aber seinen Weg im Jahr 2019 auf die Webseite der Kantonspolizei gefunden und dieses Wochenende für einen Shitstorm gesorgt. Die herblassenden Ratschläge kommen nicht gut an. Denn sie heissen allesamt nichts anderes, als Frauen, ihr seid selber schuld, wenn euch etwas passiert.

Sind wir das? Sind wir wirklich Freiwild, das Männer, wenn sie gerade Lust haben, schiessen dürfen? Das wird den Frauen damit vermittelt – schon lange, viel zu lange.

Warum sagt niemand diesen Belästigern, Vergewaltigern und Mysogynen, wie sie sich zu benehmen haben? Was Respekt und Anstand heisst? Wie lange müssen Frauen per se davon ausgehen, dass wir latent in Gefahr schweben, wenn wir nachts unterwegs sind?

Wut hilft nichts

Dass der Post gerade jetzt für einen Shitstorm sorgt, mag Zufall sein, dass er dies aber tut, ist aufgrund der Haltung und des Inhalts längst fällig gewesen. Er ist sexistisch und paternalistisch und suggeriert, dass Frauen Opfer sind.

Aber letztlich hilft all meine Wut nichts. Auch ich werde meine Tochter ins Wendo schicken und zeigen, wie sie ihren Wohnungsschlüssel richtig hält, um ihn im Notfall einem möglichen Angreifer ins Gesicht zu rammen. Und hoffen, dass sie diese Fertigkeiten niemals brauchen wird.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 15. März 2021 18:59
aktualisiert: 16. März 2021 11:28