Anzeige
St.Gallen

«Etwas fehlt» – Corina sucht ihre einstige grosse Liebe Peter

Géraldine Bohne, 13. Juli 2020, 21:05 Uhr
Vor 22 Jahren waren Corina und Peter ein Paar. Für sie war es die grosse Liebe. Trotzdem trennten sich die Wege der beiden. Seit einem unerwarteten Treffen vor zwei Jahren ist Corina auf der Suche nach dem St.Galler.

«Ich denke, da ist noch etwas.» Seit Jahren kreisen Corinas Gedanken immer wieder um ihre erste grosse Liebe Peter. Schon über 20 Jahre ist die Beziehung her, doch loslassen kann sie bis heute nicht. «Ich weiss nicht genau, wieso. Es fehlt einfach etwas. Es war immer lustig mit ihm», sagt die 46-jährige Nendlerin. Vor zwei Jahren traf sie Peter zufällig in einem Café. Seither sucht sie vergeblich nach dem Mann aus St.Gallen.

Beim Tanzen zusammengekommen

Im liechtensteinischen Triesen hatten sich Corina und Peter vor über 20 Jahren in einem Café kennengelernt. «Ich war 24, er 31», sagt die FM1-Hörerin. Sie hätten zusammen etwas getrunken und sich später am Abend wieder in einem Tanzlokal getroffen. «Wir haben die ganze Nacht getanzt. So sind wir zusammengekommen.» Auch während der Beziehung gingen die beiden viel tanzen, ab und zu auch ins Casino. «Wir haben immer etwas unternommen», sagt sie. Corina fuhr oft zu Peter nach Rorschach. Er besuchte sie auch regelmässig in Vorarlberg, wo die 46-Jährige früher wohnte. «Es war immer lustig, wir haben uns nie gestritten.» Trotzdem trennten sich die beiden nach fast einem Jahr Beziehung.

Seit zwei Jahren sucht Corina nach Peter.

© zVg

Beide gehen getrennte Wege

Peter lernte eine neue Partnerin kennen, sie wurden Eltern. Auch Corina verliebte sich wieder, zog ins Liechtenstein und heiratete 2003. Einige Jahre später bekam auch sie eine Tochter. Vor zwei Jahren passiert es dann, dass sie Peter unerwartet wiedersah. «Ich musste mit dem Taxi am Flughafen Altenrhein Gäste abholen», sagt Corina. «Wenn der Flieger Verspätung hatte, ging ich immer in die Cafeteria im Altenrhein.»

Unerwartetes Treffen im Hundertwasserhaus

An jenem Tag anfangs 2018 zog es sie aber in das Hundertwasserhaus. Sie bestellte einen Milchkaffee. «Da habe ich ihn im Café mit einer Zeitung sitzen sehen.» Corina sprach Peter an, sie unterhielten sich eine halbe Stunde lang. «Es war so wie früher. Ich hatte Herzrasen.» Corina verabschiedete sich, Peter gab ihr seine Nummer. Sie solle sich melden, wenn sie möge. Corina war zu jenem Zeitpunkt noch in einer Ehe, seine Nummer verlor sie.

Doch seither geht ihr Peter nicht mehr aus dem Kopf. «Wir hatten es immer lustig, alles war so unkompliziert.» Corina ist nun seit eineinhalb Jahren single, sie möchte Peter unbedingt treffen. «Facebook hat er aber nicht und im Telefonbuch konnte ich ihn auch nicht finden», sagt sie. Peter müsste 53 sein und in St.Gallen wohnen. Er ist gelernter Bäcker. «Ich habe nun den ersten Schritt gemacht, jetzt muss ich einfach abwarten.» Sie könne sich vorstellen, zusammen an den See zu fahren oder einen Kaffee trinken zu gehen. Und wenn er bereits wieder vergeben ist? «Dann warte ich auf ihn.»

Bist du der erwähnte Peter? Dann melde dich doch auf der FM1Today-Redaktion.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 13. Juli 2020 07:13
aktualisiert: 13. Juli 2020 21:05