Selbst angezeigt

Fahrlehrer heizt mit 130 km/h auf 60er-Strecke

7. November 2019, 09:39 Uhr
Tesla Steuerrad
Der Fahrlehrer liess sich bei der Fahrt filmen und stellte das Video auf Instagram.
© Keystone
Ein Ostschweizer Fahrlehrer saust mit 130 Kilometern pro Stunde über eine Strasse, auf der nur 60 km/h erlaubt sind. Dabei lässt er sich filmen und das Video teilt er danach auf Instagram. Dies wurde ihm nun zum Verhängnis.

Wie blick.ch berichtet, soll vor einigen Wochen ein Ostschweizer Tesla-Fahrer mit 130 km/h auf einem Strassenabschnitt zwischen Reichenburg SZ und Tuggen SZ gefahren sein, auf welchem nur 60 km/h erlaubt sind. Die Reifen quietschten und das Fahrzeug kam kurz ins Schleudern, sodass der Fahrer gegenlenken musste. Pikant: Beim Fahrer – blick.ch nennt ihn Darko V. –handelt es sich um einen Fahrlehrer.

Dieser habe das Video der Fahrt auf Instagram gestellt. Darauf angesprochen gab sich der Mann offenbar reuig und zeigte sich selbst bei der Polizei an, die Stadtpolizei St.Gallen bestätigt dies. Sie ermittelt nun im Fall.

Auch die Staatsanwaltschaft sei involviert und untersuche den Fall wegen Verdachts auf Rasens. Sollte dieser Tatbestand erfüllt sein, könnte den Fahrlehrer eine Freiheitsstrafe von einem bis vier Jahren erwarten.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 6. November 2019 19:02
aktualisiert: 7. November 2019 09:39