Schockanruf

Falsche Polizisten luchsen St.Gallerin 30'000 Franken ab

17. Januar 2023, 15:11 Uhr
In St.Gallen treiben erneut Betrüger ihr Unwesen. Am Montag haben Unbekannte sich als Polizisten ausgegeben und einer 66-Jährigen 30'000 Franken abgenommen. Die Kantonspolizei St.Gallen warnt erneut vor dieser Masche.
Die Polizei warnt weiterhin vor der Betrugsmasche.
© Kantonspolizei St.Gallen
Anzeige

Unbekannte haben eine St.Gallerin am Montagnachmittag um 30'000 Franken betrogen. Dies teilt die Kantonspolizei St.Gallen am Dienstag mit.

Die 66-jährige Frau erhielt laut Polizei einen sogenannten Schockanruf von einer angeblichen Polizistin. Die unbekannte Täterschaft gab der Frau an, dass ihre Nichte einen schweren Strassenverkehrsunfall verursacht habe und nun eine Kaution bezahlt werden müsse. Sie wurde aufgefordert, zu einem Gericht in der Stadt St.Gallen zu gehen. Dort übergab sie das Bargeld einem unbekannten Mann. Die Kantonspolizei St.Gallen hat Ermittlungen eingeleitet.

Diese Betrugsmasche ist nicht neu, ist aber oftmals von Erfolg gekrönt. Die Kantonspolizei St.Gallen warnt vor solchen Anrufen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 17. Januar 2023 14:55
aktualisiert: 17. Januar 2023 15:11