St.Gallen

Falsche Polizistinnen prellen 72-Jährige um mehrere zehntausend Franken

5. November 2021, 15:51 Uhr
Zwei falsche Polizistinnen haben am Donnerstag in St.Gallen einer 72-jährigen Frau mehrere zehntausend Franken abgenommen. Die Betrügerinnen riefen die betagte Frau an, erzählten von einem drohenden Überfall und überredeten sie, Geld abzuheben und unter ihr Auto zu legen.
Zwei Betrügerinnen, die sich als Polizistinnen ausgaben, nahmen einer betagten Frau in St.Gallen mehrere zehntausend Franken ab. (Symbolbild)
© Kantonspolizei St. Gallen

Die beiden unbekannten falschen Polizistinnen sprachen Schweizerdeutsch, wie die St.Galler Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Sie riefen ihr Opfer per Handy an und erzählten von einem Überfall auf eine andere Frau. Bei den Tätern seien Angaben zu ihr und ihren Bankkonten gefunden worden.

Die betagte Frau liess sich von den Betrügerinnen überzeugen, dass bei ihrer Bank ein «Sicherheitsleck» bestehe. Die 72-Jährige befolgte die Aufforderung der «Polizistinnen», ging zur Bank, hob mehrere zehntausend Franken ab und deponierte das Bargeld unter ihrem Auto. Bald war das Geld weg.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. November 2021 11:51
aktualisiert: 5. November 2021 15:51
Anzeige