Anzeige
Gommiswald

Fast 30 Strafbefehle für die Corona-Massnahmen-Kritiker

25. Juni 2021, 12:33 Uhr
Weil sich in einem Restaurant in Gommiswald anfangs März mehrere Personen nicht an die Corona-Massnahmen gehalten haben, flattern ihnen jetzt Bussen ins Haus. Wie «Blick» berichtet, wurden 27 Gäste gebüsst.
Die Polizei kontrollierte die Personen der illegalen Veranstaltung.
© Printscreen Youtube/Corona Mahnwachen

Am 6. März trafen sich in einem Restaurant in Gommiswald bis zu 90 Personen zu einer Veranstaltung gegen die damals geltenden Corona-Massnahmen. Es wurden keine Masken getragen, der Abstand wurde nicht eingehalten – und die Restaurants durften damals gar nicht öffnen.

Die Kantonspolizei St.Gallen kontrollierte die Personen, löste die Veranstaltung jedoch wegen der Verhältnismässigkeit nicht auf. 

Wie der «Blick» schreibt, haben in der Zwischenzeit 13 Männer und 14 Frauen im Alter zwischen 28 und 73 Jahren eine 100-Franken-Busse bekommen. Dazu kommen Gebühren von 180 Franken und besondere Auslagen von 100 Franken. Die Personen seien über Videoaufnahmen identifiziert worden.

Die Strafverfahren gegen die Wirtin und den Mitorganisator, den Redner und die Musiker, die dort auftraten, sind noch nicht abgeschlossen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 25. Juni 2021 12:27
aktualisiert: 25. Juni 2021 12:33