Ostschweiz
St. Gallen

FCSG-Fans randalieren in Altstetten – Polizei kontert mit Gummischrot

Nach Match gegen FCZ

FCSG-Fans randalieren in Altstetten – Polizei kontert mit Gummischrot

30.01.2023, 13:13 Uhr
· Online seit 30.01.2023, 12:21 Uhr
Nach dem Spiel zwischen dem FC St.Gallen und dem FC Zürich kam es am Sonntagabend zu Ausschreitungen. Fussballfans attackierten am Bahnhof Altstetten die Polizei. Die antwortete mit Gummischrot.
Anzeige

Am Sonntagabend nach dem Fussballspiel seien Anhänger des FC St.Gallen vom Stadion Letzigrund zum Bahnhof Altstetten marschiert. Dabei wurden auf der Marschroute diverse Sprayereien angebracht, wie die Stadtpolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt.

Beim Bahnhof stiegen die Fans zunächst in den wartenden Extrazug ein. Anschliessend verliessen mehrere Personen den Extrazug wieder und warfen Knallpetarden, Handlichtfackeln, Steine und Glasflaschen gegen die anwesenden Polizistinnen und Polizisten.

Die Stadtpolizei Zürich setzte daraufhin Gummischrot gegen die Angreifenden ein, worauf sich diese in den Extrazug zurückzogen. Nach dem mehrmaligen Betätigen der Notbremse fuhr der Zug schliesslich ab. Aufseiten der Polizei sei niemand verletzt worden.

Während des Spiels waren im Fansektor der Espen bereits viele Handlichtfakeln zu sehen.

(osc)

veröffentlicht: 30. Januar 2023 12:21
aktualisiert: 30. Januar 2023 13:13
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige