Walenstadt

Flashdance verschoben – zu hohe Gesundheitsrisiken

4. März 2021, 11:48 Uhr
Die Planungssicherheit fehlt und für die Schauspieltruppe bestehen Gesundheitsrisiken. Die Walenseebühne verschiebt ihr Musical Flashdance um ein Jahr. Das Umfeld ist wegen Corona zu riskant.

Bereits letztes Jahr hätte der Mucial-Klassiker Flashdance auf der Walenseebühne gespielt werden sollen. Doch Corona verhinderte die Spielsaison und zwingt nun die Veranstalter ein weiteres Mal, die Produktion zu verschieben. «Aufgrund der aktuellen und immer noch anhaltenden Corona-Situation und der aktuell verordneten Massnahmen, hat die Walensee-Bühne entschieden, die Spielsaison 2021 erneut um ein Jahr, auf 15. Juni bis 23. Juli 2022, zu verschieben», teilt die Walenseebühne mit.

Bei der Absage habe auch die Sorge um die Gesundheit der Gäste und insbesondere auch des Teams eine grosse Rolle gespielt, sagt Produzent Marco Wyss gegenüber dem «Sarganserländer». Während den Proben wäre es schwierig, die Schutzmassnahmen einzuhalten. Das Infektionsrisiko würde zu einer zusätzlichen Planungsunsicherheit führen, befürchtet Wyss.

Der Vorverkauf für Flashdance 2022 startet am 1. Dezember. Wer bereits ein Ticket hat, kann es ab Herbst online umbuchen, heisst es in der Medienmitteilung.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 4. März 2021 12:04
aktualisiert: 4. März 2021 11:48