Innovation

Flawa produziert Schutzmasken mit Sichtfenster

30. April 2021, 17:50 Uhr
Diese Maske soll Personen mit einer Hörbehinderung den Alltag erleichtern.
© PD
Herkömmliche Schutzmasken erschweren das Leben von Hörbehinderten stark, weil sie auf Lippenlesen angewiesen sind. Deshalb hat der Schweizerische Hörbehindertenverband Sonos gemeinsam mit der Flawa Consumer eine medizinische Schutzmaske mit einem transparenten Sichtfenster entwickelt.

«Seit Beginn der Pandemie sind die über 1,3 Millionen Menschen mit einer Hörbehinderung in der Schweiz mit zusätzlichen schwerwiegenden Problemen konfrontiert. Aufgrund der Maskenpflicht können sie nicht mehr Lippenlesen, verstehen deshalb kaum etwas, können nicht mehr an der Kommunikation teilhaben und leiden entsprechend stark unter der aktuellen Situation», heisst es in einer gemeinsamen Mitteilung des Hörbehindertenverbands Sonos und der Flawa Consumer mit Sitz in Flawil.

Für all jene soll es nun aber eine Lösung geben: eine Schutzmaske mit einem Sichtfenster. In die Entwicklung der Maske waren Menschen mit einer Hörbehinderung involviert, um ihre Bedürfnisse einfliessen zu lassen.

Herausforderungen im Alltag der Hörbehinderten

Wie herausfordernd der Pandemie-Alltag mit einer Hörbehinderung sein kann, zeigt sich am Beispiel der gehörlosen Engelburgerin Regula Marfurt-Kaufmann. Besonders in Läden und Geschäften fällt es ihr schwer, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verstehen, da diese aufgrund der geltenden Corona-Massnahmen oft nicht dazu bereit sind, die Schutzmaske während eines Gesprächs mit ihr abzunehmen. Wie sie ihren Alltag erlebt, siehst du im Beitrag von TVO.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Bislang nur teure Importprodukte 

«Neben Hörbeeinträchtigten sind auch Lehrpersonen, Heilpädagoginnen- und pädagogen, Gebärdensprach- und Kodier-Dolmetscherinnen mit ELS sowie Personen, die mit älteren oder ganz jungen Menschen arbeiten, von den Herausforderungen in der Kommunikation mit Maske betroffen», schreiben Sonos und Flawa. Bisher habe es nur teure Importprodukte gegeben, die nicht den Sicherheitsansprüchen genügen würden. «Für uns war diese Tatsache ein zusätzlicher Ansporn, die Entwicklung eines eigenen Produkts voranzutreiben.»

Die Flawa Consumer GmbH produziert aktuell rund 30'000 transparente Masken pro Woche. Die Kapazität soll aber in Kürze erhöht werden, sodass pro Woche 100'000 produziert werden können.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 30. April 2021 17:50
aktualisiert: 30. April 2021 17:50