Hemberg

Frontalkollision bei Hemberg

31. August 2019, 10:37 Uhr
Weil das Auto nach dem Unfall Flüssigkeit verlor, war die Feuerwehr im Einsatz.
© FM1Today
Bei einer Frontalkollision auf der Scherbstrasse bei Hemberg wurden am Freitagabend zwei Personen verletzt, sie mussten in Spitalpflege gebracht werden.

Ein 19- und ein 20-jähriger Mann fuhren mit ihren Autos dicht hintereinander von Nesslau her in Richtung Hemberg. In der Kurvenkombination Höhe Chirchenwald kam ihnen ein Auto entgegen.

Dieses wurde von einer 53-jährigen Frau gelenkt. Während es dem ersten Fahrer in der Rechtskurve gelang auf seiner Fahrbahnhälfte zu bleiben, kam das nachfolgende Auto über die Fahrbahnmitte hinaus.

Dort kam es mit dem korrekt entgegenkommenden Auto zu einer Frontalkollision. Durch die Wucht der Kollision wurde das Auto der Frau rückwärts und seitwärts abgewiesen, drehte sich im steilen Wiesenbord um die eigene Achse und prallte noch leicht gegen einen Baum am Waldrand.

Das Auto des 19-Jährigen drehte sich auf der Strasse um die eigene Achse und kam quer in der Fahrbahn zum Stillstand. Der unfallverursachende Autofahrer wurde mit der Rega ins Spital geflogen. Dort wurde er im Verlauf der Nacht bereits wieder entlassen, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt.

Die 53-jährige Frau wurde mit eher leichten Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht. Die beiden Autos wurden total beschädigt. Aufgrund von auslaufenden Flüssigkeiten bei den Autos und zur Sperrung der Strasse wurde die zuständige Feuerwehr aufgeboten.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 31. August 2019 10:38
aktualisiert: 31. August 2019 10:37