Rheintal/St.Gallen

Fünf betrunkene Autofahrer müssen Führerschein abgeben

8. Dezember 2019, 10:38 Uhr
Fünf Autofahrer mussten wegen Alkohol ihren Führerausweis abgeben. (Symbolbild)
© Kapo SG
Bei Verkehrskontrollen im ganzen Kanton St.Gallen wurden dieses Wochenende sieben Fahrer mit zu viel Alkohol im Blut erwischt. Fünf von ihnen wurde der Führerschein entzogen.

Die Zeit der Weihnachtsessen und Glühweinstände bringt nicht nur Geniesser auf den Plan, sondern auch die Polizei. In der Zeit von Freitag bis Samstagabend hat die Kantonspolizei St.Gallen insgesamt sieben Lenker aus dem Verkehr gezogen, welche mit Alkohol am Steuer unterwegs waren.

Am Freitag um 21.20 Uhr wurde ein 19-jähriger Autofahrer in Diepoldsau aus dem Verkehr gezogen. Er wurde als fahrunfähig eingestuft und ihm wurde der Führerausweis abgenommen. Zusätzlich wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Kurz darauf wurden in Unterwasser zwei Autofahrer angehalten, die zu viel Alkohol im Blut hatten. Einem von ihnen wurde die Weiterfahrt verboten, einem weiteren Fahrer wurde der Führerausweis abgenommen.

In der Nacht von Freitag auf Samstag waren die Beamten ausserdem im Rheintal unterwegs. In Rheineck wurde ein 23-Jähriger angehalten, dem der Führerausweis abgenommen wurde. Kurz darauf wurde einem 31-Jährigen in Haag die Weiterfahrt untersagt.

Am Samstagmorgen gegen 7 Uhr wurde in St.Gallen ein 36-jähriger Autofahrer mit Alkohol im Blut erwischt, auch ihm wurde der Führerausweis abgenommen.

Zuletzt wurde am Samstagnachmittag in Uznach ein 23-jähriger Autofahrer als fahrunfähig eingestuft, er musste ebenfalls der Führerschein abgeben und bei ihm wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

 

Quelle: Kapo SG
veröffentlicht: 8. Dezember 2019 10:38
aktualisiert: 8. Dezember 2019 10:38