St.Gallen

Für Menschen mit Problemen: Broggepark wird bald eröffnet

17. März 2021, 19:58 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Im Westen von St.Gallen entsteht das Begegnungszentrum Broggepark. Die Einrichtung richtet sich an ältere Menschen mit psychischen Schwierigkeiten, welche Halt suchen.

Einsam, perspektivlos oder einfach unglücklich: Zustände, die Leute während Corona mehr betrifft. Der Broggepark will genau für so Menschen da sein. «Hier erhält man eine Tagesstruktur und knüpft soziale Kontakte», sagt Jeanette Bischofberger, Bereichsleiterin Begegnungszentrum Broggepark, gegenüber TVO. Ältere Menschen, die sich alleine fühlen, keinen Ausweg mehr sehen oder generell psychisch angeschlagen sind, sollen hier Halt finden.

Geführt wird das Zentrum vom Sozialunternehmen «Dreischiibe». «Die Einschränkungen, die Corona mit sich bringt, löst auf der einen Seite Einsamkeit aus. Auf der anderen Seite aber auch Ängste, welche die psychischen Schwierigkeiten verstärken», sagt Christoph Härter, Geschäftsleiter «Dreischiibe». So ein Ort sei deshalb wichtig. Was dem Broggepark noch fehlt ist Geld für die Infrastruktur. 120'000 Franken sollen via Crowdfunding bis Ende Mai zusammenkommen. Das Zentrum steht aber schon im April für die Menschen offen.

(red.)

Quelle: TVO
veröffentlicht: 17. März 2021 19:51
aktualisiert: 17. März 2021 19:58