Heiligkreuz

Geisterfahrer auf der A3 angehalten

5. August 2020, 14:57 Uhr
Der Mann fuhr rund neun Kilometer als Geisterfahrer.
© Kapo SG
Am frühen Mittwochmorgen hat die Kantonspolizei St.Gallen auf der Autobahn A3 bei Sargans einen Geisterfahrer angehalten. Der 47-jährige in Deutschland wohnhafte Tunesier ist jetzt seinen Führerschein los.

Die Autobahn A3 wird wegen Bauarbeiten bis nach Walenstadt im Gegenverkehr geführt. Danach werden die Spuren wieder getrennt.

Ein 47-jähriger in Deutschland wohnhafter Tunesier missachtete kurz nach 5 Uhr diese Überleitung und fuhr auf der A3 als Geisterfahrer in Richtung Sargans.

Nach rund neun Kilometern konnte er von zwei ihm entgegenkommenden Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen angehalten werden. Der Mann gab an, die Signalisation nicht beachtet zu haben.

Sein Auto war mit mehreren Reisegegenständen gefüllt, die Sicht deshalb nach rechts und auch durchs Heckfenster unmöglich. Dem Mann wurde der Führerschein für die Schweiz aberkannt.

(red.)

Quelle: Kapo SG
veröffentlicht: 5. August 2020 14:57
aktualisiert: 5. August 2020 14:57