St.Gallen

Globus zieht in den ehemaligen Bankpalast am Multertor ein

pd/woo/St.Galler Tagblatt, 1. April 2022, 11:49 Uhr
130 Jahre diente der Renaissancebau am Multertor als Bankhaus. 2021 endete diese Ära, als die UBS auszog. Nun haben die Brüder Kriemler, denen die Liegenschaft gehört, einen Nachmieter gefunden: Das Warenhaus Globus zieht 2023 ein.
2021 hatte die UBS ihre Filiale am Multertor geschlossen. 2023 eröffnet nun das Warenhaus Globus dort seinen neuen Standort an bester Lage.
© Tobias Garcia/St.Galler Tagblatt

130 Jahre lang hat der prächtige Renaissancebau an prominenter Lage am St.Galler Multertor als Bankhaus gedient. 2021 endete diese Ära, als die UBS im vergangenen Juni dort ihre Geschäftsstelle schloss. Seither stehen jene Räumlichkeiten in der Liegenschaft an der Neugasse 54 leer. Diese befindet sich im Besitz der Wildegg Immobilien AG, die den Brüdern Albert und Peter Kriemler vom Modelabel Akris gehört.

Nun ist klar, wer in das Gebäude gegenüber des Broderbrunnens dereinst einziehen wird: Das Warenhaus Globus wird 2023 dort einen neuen Standort eröffnen, wie das Unternehmen am Freitag mitgeteilt hat.

Globus ist aktuell an drei Standorten (Home&Living, Globus Herren und das Globus Warenhaus) in der Stadt St.Gallen vertreten. Diese sollen künftig «im gleichen Umfang» am neuen Ort am Multertor in der ehemaligen Stickereibörse konzentriert werden.

Zusätzlich werde eine Delikatessenabteilung im Untergeschoss sowie ein Restaurant im Erdgeschoss und zum Vorplatz eingerichtet, heisst es weiter. Mit der Konzentration von Globus auf einen Standort würden Shoppingerlebnis, Konsum und Genuss unter einem Dach angeboten.

Der neue Globus-Standort soll gemäss Mitteilung nach einer mehrmonatigen Umbauphase im Herbst 2023 eröffnen. Ein Stellenabbau sei nicht geplant. 

pd/woo/St.Galler Tagblatt
Quelle: St.Galler Tagblatt
veröffentlicht: 1. April 2022 11:49
aktualisiert: 1. April 2022 11:49
Anzeige