Anzeige
Pizol

Gondeln stehen still: Besitzer von Ferienhäusern sitzen fest

23. Dezember 2020, 06:51 Uhr
Wie überall im Kanton St.Gallen stehen auch die Gondeln und Bergbahnen am Pizol still. Für die Besitzer der Ferienwohnungen bedeutet dies, dass sie im Skigebiet festsitzen oder gestern noch nach Hause reisen mussten. Das passt natürlich nicht allen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Die Taschen mit Geschenken und Essen stehen bereit. Bereit für den Transport zurück ins Tal. Rosemarie Schuhmacher muss ihr zweites zu Hause am Pizol verlassen. Gut 50 Jahre lang hat sie jedes Weihnachten dort verbracht, dieses Jahr bleibt es still. Weil die Gondeln nicht fahren, bricht für die 83-Jährige eine Welt zusammen: «Ich kann nicht hier oben bleiben, wenn die Gondeln nicht fahren», sagt sie gegenüber TVO. «Wenn mir irgendetwas passiert – aus.»

Die meisten Ferienhausbesitzer treten wie Rosemarie Schuhmacher die Heimreise an. Wegen der Coronamassnahmen des Kantons St.Gallen dürfen die Gondeln nicht einmal mehr Fussgänger transportieren. Das versteht so gut wie niemand. «Jetzt müssen wir vorzeitig nach Hause. Das finden wir schade», sagt Michael Düttschler. Er wollte Weihnachten und Silvester mit seiner Familie in der Ferienwohnung feiern.

Eine Ausnahme ist die Familie Schürmann. «Wir bleiben hier oben», sagt Röbi Schürmann. Ihre Lebensmittel sollten bis nächstes Jahr reichen und statt Skifahren heisst es: Winterwandern.

(red.)

Quelle: TVO
veröffentlicht: 22. Dezember 2020 20:01
aktualisiert: 23. Dezember 2020 06:51