«Im Auftrag des Volkes»

Gossauer SVP-Wahlplakate: «Hervorragend» oder «faschistisch»?

19. September 2020, 06:55 Uhr
Die SVP Gossau-Arnegg wirbt im Wahlkampf mit dem Slogan «Im Auftrag des Volkes». Während die SP des Kantons St.Gallen von einer «Grenzüberschreitung» spricht, sieht die SVP in der Wortwahl eine Anlehnung an James Bond.
70 der SVP-Plakate hängen derzeit an verschiedenen Orten in Gossau.
© Tagblatt/Michel Burtscher
Anzeige

Der Slogan «Im Auftrag des Volkes» schmückt die Wahlplakate der SVP Gossau-Arnegg. Zu Beginn des Wahlkampfes soll SVP-Nationalrat Mike Egger diesen als «hervorragend» bezeichnet haben, schreibt das «St.Galler Tagblatt».

Anders sieht das Max Lemmenmeier, Präsident der SP Kanton St.Gallen. Für ihn stellen die Plakate eine Grenzüberschreitung mit faschistischer Wortwahl dar: «Auf ihren Wahlplakaten fürs Stadtparlament verwendet die SVP eindeutig eine völkische Sprache mit Anklängen an die Zeit der Nationalsozialisten beziehungsweise an die rechtsextreme Partei NPD in Deutschland.»

Andreas Oberholzer, Präsident der SVP Gossau-Arnegg, kann die Kritik nicht nachvollziehen. Die Vorwürfe seien «lächerlich und an den Haaren herbeigezogen». Der Slogan sei eine Anlehnung an James Bond, welcher «im Auftrag ihrer Majestät» unterwegs sei. Böse Absichten habe man nicht gehabt.

Wer ein Problem mit den Plakaten habe, könne sich direkt bei ihm melden. «Meine Kontaktdaten findet man im Internet», sagt Andreas Oberholzer.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 18. September 2020 20:41
aktualisiert: 19. September 2020 06:55