St.Gallen

Grüne planen Initiative für eine Solaroffensive

1. September 2022, 11:14 Uhr
St.Galler Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer sollen ihre Dächer zwingend mit Solaranlagen ausrüsten müssen. Die Kantonalpartei der Grünen hat an ihrer Mitgliederversammlung die Ausarbeitung einer Volksinitiative für eine «St.Galler Solaroffensive» beschlossen.
Die St. Galler Grünen wollen auch für bestehende Bauten eine Solaranlagen-Pflicht einführen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Anzeige

Bereits in der Februarsession hatten die Grünen in einer Motion im St.Galler Kantonsrat eine umfassende Solaranlagenpflicht gefordert. Diese wurde jedoch von der Mehrheit des Rates abgelehnt.

Die Grünen sind weiterhin davon überzeugt, dass es eine «Solar-Anbauschlacht» braucht, um künftige Strommangellagen zu vermeiden und die Energiewende noch rechtzeitig zu schaffen, wie es in einer Mitteilung der Kantonalpartei vom Donnerstag heisst. Mit dem vor Ort produzierten Solarstrom würde sich der Kanton St.Gallen unabhängiger von autokratischen Regimes machen und dadurch krisenresistenter werden.

In einer Grundsatzabstimmung sprachen sich am Dienstagabend in Wil die anwesenden Mitglieder ohne Gegenstimme für die Ausarbeitung einer Volksinitiative aus. Der Initiativtext wird in den nächsten Wochen ausformuliert und soll an der Mitgliederversammlung vom 26. Oktober 2022 beschlossen werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. September 2022 11:14
aktualisiert: 1. September 2022 11:14