St.Gallen

Grüne schicken Franziska Ryser ins Ständeratsrennen

21. Oktober 2022, 19:48 Uhr
Die Grünen des Kantons St.Gallen wollen den frei werdenden Ständeratssitz von Paul Rechsteiner (SP) mit Franziska Ryser (30) erobern.
Anzeige

Der St.Galler SP-Ständerat Paul Rechsteiner (70) hat auf Ende der Dezembersession seinen Rücktritt angekündigt. Die SP will den Sitz verteidigen.

Nach der FDP und der SVP greifen nun auch die Grünen ins Rennen ein. Die Nationalrätin Franziska Ryser soll den Sitz holen. «Die Politik der kommenden Jahre entscheidet darüber, ob wir die Schweiz auf Klimakurs bringen und die Chancen der grünen Transformation ergreifen», teilen die Grünen mit. Dafür brauche es eine progressive und ökologische Vertretung im Ständerat.

Die SVP hat vor rund einer Woche angekündigt, dass sie mit Nationalrätin Esther Friedli (45) um die Rechsteiner-Nachfolge kämpfen will. Die FDP hat noch keinen Namen bekannt gegeben, sie hat aber auf den 26. Oktober eine Medienkonferenz angekündigt. An dieser dabei sind Nationalrat Marcel Dobler, Nationalrätin Susanne Vincenz-Stauffacher und Regierungsrat Marc Mächler. Es dürfte also einer dieser Namen werden. Die SP will den Sitz mit Barbara Gysi (58) verteidigen.

Der zweite Sitz ist mit Beni Würth (54) in der Hand der Mitte. Der erste Wahlgang findet am 12. März 2023 statt.

(rr)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 21. Oktober 2022 09:43
aktualisiert: 21. Oktober 2022 19:48