USA

Hai-Verhaltensforscher Erich Ritter in Florida verstorben

30. August 2020, 16:00 Uhr
Der Schweizer Hai-Verhaltensforscher Erich Ritter ist in Florida an einem Herzleiden verstorben. (Archivbild)
© Handout Shark School Teaching
Der Hai-Verhaltensforscher Erich Ritter ist verstorben. Der gebürtige Schweizer verstarb im Alter von 61 Jahren in Florida an einem Herzleiden. Das teilte der von ihm gegründete Verein Shark School Teaching am Sonntag mit.

Erich Ritter sei der erste Haiforscher gewesen, der sich für die Erforschung der Haie zu den Tieren ins Wasser begeben habe für seine Feldforschung, schrieb der Verein mit Sitz in Andwil SG. Er habe mit seiner Forschung zahlreiche Mythen widerlegen können.

Ritter habe ein klares Muster beschrieben, wie sich Haie einem Objekt näherten und welche Organe sie wann für dessen Erkundung einsetzten. Daraus habe Ritter Verhaltensanweisungen für Begegnungen mit Haien entwickelt um Unfälle zu vermeiden. Sein Wissen habe er in Kursen und Schulungen weltweit weitergegeben.

Der gebürtige Schweizer lehrte gemäss den Angaben an der Universität von West Florida und veröffentlichte mehrere Bücher über Haie. 2019 gründete er den Verein Shark School Teaching. Unter realen Bedingungen mit Haien geschulte Mitglieder könnten seither das Wissen unter Tauchern und auch an Schüler weitergeben, schrieb der Verein dazu.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. August 2020 16:00
aktualisiert: 30. August 2020 16:00