Hanf-Indoor-Anlage ausgehoben

Krisztina Scherrer, 8. März 2019, 10:24 Uhr
Die Kantonspolizei St.Gallen hat am Donnerstag in St.Gallen eine Hanf-Indoor-Anlage ausgehoben. Ein 32-jähriger Schweizer hat dort über 800 Hanfpflanzen verarbeitet und verkauft.

Die Staatsanwaltschaft St.Gallen hat aufgrund von Hinweisen in einem Wohnhaus im St.Galler Stadtzentrum eine Hausdurchsuchung angefordert. Die Kantonspolizei St.Gallen konnte dabei eine professionell eingerichtete Hanf-Indoor-Anlage mit über 800 Hanfpflanzen sowie zwei Abfallsäcke mit getrocknetem Marihuana sicherstellen. Mit dem Einverständnis des beschuldigten 32-Jährigen wurden die Produktionsanlage sowie die Pflanzen und das Marihuana vernichtet.

Krisztina Scherrer
Quelle: Kapo SG/red.
veröffentlicht: 8. März 2019 10:08
aktualisiert: 8. März 2019 10:24