Spektakuläres Video

Hier brettert ein Ex-Snowboardweltmeister durch St.Gallen

Linda Aeschlimann, 22. Januar 2021, 09:50 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Red Bull Media House

Mit Snowboard und Snowboardjacke trifft man Markus «Mä» Keller normal in den Bergen. Doch nun wurde überraschend die Stadt St.Gallen zum «Spielplatz».

Der ehemalige Snowboard-Weltmeister in der Halfpipe drehte im tiefen St.Galler Winter ein spektakuläres Video. Gegenüber FM1Today erzählt er, was hinter den Kulissen gelaufen ist.

«Im Hinterkopf hatten wir schon lange, dass wir mal wieder etwas mit Streetboarden machen könnten», sagt Markus Keller. Der gebürtige Davoser und Snowboard-Weltmeister 2003 in der Halfpipe schwärmt von diesem schneereichen und geschichtsträchtigen Tag in St.Gallen.

Dreharbeiten den ganzen Tag

Die Bedingungen seien am vergangenen Freitag einfach perfekt gewesen. Deshalb habe er sich mit dem Content-Team, welches aus den beiden Stadt-St.Gallern Bodo und Fabio bestand, früh in der Stadt getroffen. «Wir filmten und fotografierten von morgens, bis abends die Strassenlaternen angingen», sagt Keller.

Der Dreh habe super geklappt und vieles habe auf Anhieb funktioniert: «Wir wollte die natürlichen Bedingungen ausnutzen, möglichst wenig shapen – also schaufeln. Dazu hatte ich nicht viele Anläufe, da die Drehorte möglichst wenig verfahren sein sollten.»

Überrascht über Freundlichkeit

Dass nun Keller wieder einmal ein Streetsnowboard-Video «in der Tasche» hat, sei toll. Es bleiben ihm aber nicht nur die enormen Schneemassen in der Stadt, sondern auch die Stimmung der Passanten: «Unglaublich. Die Leute waren so gut drauf. Ich konnte mich gar nicht erinnern, dass die Ostschweizer so freundlich sind.» Es seien ausschliesslich positive Reaktionen an das Team rund um Markus Keller getragen worden. «Die Leute hatten richtig Spass, dass wir Spass hatten.» Und auch das Netz feiert den Clip aus St.Gallen.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 22. Januar 2021 08:17
aktualisiert: 22. Januar 2021 09:50