St.Gallen

HIV-Tests und Gespräche mit queeren Menschen

5. Oktober 2020, 14:56 Uhr
Im Einzelgespräch tauschen sich die Teilnehmenden aus. (Symbolbild)
© iStock
In der «Living Library» in St.Gallen erzählen am Dienstagabend rund 15 Personen im Einzelgespräch von ihrer sexuellen Orientierung. Zudem können sich Jugendliche für 20 Franken auf Geschlechtskrankheiten testen lassen. Der Event wurde von queeren Jugendlichen ins Leben gerufen.

Das Prinzip funktioniert so: Ein Bibliothekar empfängt den Besucher und vermittelt ihm das Buch, in diesem Falle eine Person, die ihn interessiert. Die Personen-Bücher, die in der Living Library zur Verfügung stehen, sind schwul, lesbisch, transsexuell oder anderes. Während rund 30 Minuten erzählen sie den Interessierten ihre Geschichten und beantworten Fragen zur Sexualität.

«15 Personen werden am Dienstagabend Informationen von sich Preis geben», sagt Adrian Knecht von der Fachstelle für Aids- und Sexualfragen St.Gallen-Appenzell. Damit wolle man bei der breiten Bevölkerung Hemmschwellen abbauen. Organisiert wird die «Bibliothek» von Jugendlichen der St.Galler Queer-Gruppen «otherside» und «buntes Grüppli». «Wir freuen uns, wenn Leute ihre Hemmschwelle überwinden können und uns besuchen kommen.»

Die Living Library findet am Dienstagabend von 19 bis 21 Uhr im Talhof in St.Gallen statt. Vor Ort werden auch Personen des Kantonsspitals St.Gallen sein, bei denen ein Test auf Geschlechtskrankheiten gemacht werden kann. Für 20 Franken können sich Männer unter 30 Jahren, die Sex mit Männern haben, und Transmenschen testen lassen. Ein solcher Test kostet normalerweise 150 bis 200 Franken.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 6. Oktober 2020 09:39
aktualisiert: 5. Oktober 2020 14:56