Rheintal

Hochwasserschutzprojekt am Binnenkanal vorgestellt

4. August 2022, 18:53 Uhr
Um das Umland des Rheintaler Binnenkanal besser vor Hochwasser zu schützen, ist ein umfangreiches Projekt ausgearbeitet worden. Dazu startet nun ein Mitwirkungsverfahren. Kernstück ist ein «Drosselbauwerk» in Balgach.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Im mittleren Rheintal haben Hochwasser in den letzten Jahren Schäden in Millionenhöhe verursacht. Seit Längerem sind deshalb Schutzmassnahmen geplant. Nun liegt eine sogenannte «Bestvariante» vor, die nur dank der «Konsensbereitschaft der Interessensgruppen» zustande gekommen sei, wie es in der Medienmitteilung des Zweckverbands Rheintaler Binnenkanal vom Donnerstag hiess.

Kernstück des Projekts ist ein Drosselbauwerk mit Rückhalteraum bei den drei Brücken in Balgach. Bei einem Hochwasser wird dort ein Teil des Wassers zurückgehalten. Die Abflussmenge kann über eine automatische Steuerung so reguliert werden, dass unterhalb der Anlage kein Wasser über die Ufer tritt. Ergänzend dazu soll ein Schwemmholzrechen Rückstauungen verhindern.

Zu diesem Projekt läuft nun bis am 30. September ein Mitwirkungsverfahren, bei dem sich die Bevölkerung zu den Plänen äussern kann. In der Region sind im August und September mehrere Informationsveranstaltungen geplant. Die Unterlagen zum Vorhaben können über eine Webseite (www.binnenkanal.ch) eingesehen werden. Im Einzugsgebiet soll auch eine Sonderzeitung verteilt werden.

Nachdem die Reaktion aus dem Mitwirkungsverfahren ausgewertet sind, wird das Projekt bei Bund und Kanton zur Vernehmlassung eingereicht. 2023 könnte das Auflageverfahren starten. Gibt es keine Verzögerungen, wäre 2025 der Baustart und 2027 die Inbetriebnahme der Anlagen möglich.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. August 2022 14:40
aktualisiert: 4. August 2022 18:53
Anzeige