Anzeige
Ranking

HSG ist die zweitteuerste Uni der Schweiz

15. September 2021, 12:00 Uhr
Die Universität St.Gallen (HSG) gehört zu den teuersten Universitäten in der ganzen Schweiz. Zu diesem Schluss kommt der Vergleichsdienst Comparis.
Kaum eine Uni ist die teuer wie die Hochschule St.Gallen.
© Keystone

Ein Semester an der Universität St.Gallen (Bachelor) kostet für Schweizerinnen und Schweizer stolze 1229 Franken pro Semester. Falls man sich als Ausländerin oder Ausländer an der Hochschule St.Gallen immatrukulieren möchte, muss man mit 3129 Franken noch tiefer in die Tasche greifen. Das berichtet der Vergleichsdienst Comparis.

page-1
© Comparis

Während man als inländische Studierende an der Universität Neuenburg lediglich 425 pro Semster hinblättern muss, blecht man in St.Gallen mit 1429 Franken für den Master fast das dreifache. Teurer ist der Studiengang pro Semester wiederum für Ausländerinnen und Ausländer. Satte 3329 Franken muss man auf den Tisch legen, wenn man ein halbes Jahr in St.Gallen studieren möchte.

Kantonsrat hat Gebühren festgelegt

Die HSG schreibt dazu: «Die Festsetzung der Höhe der Studiengebühren ist Sache der einzelnen Kantone beziehungsweise im ETH-Bereich des Bundes». Aufgrund von Sparpaketen des Kantons St.Gallen seien die Studiengebühren an der Universität St.Gallen letztmals im Jahr 2012 und im Jahr 2014 auf Beschluss des Kantonsrates erhöht worden.

Am stärksten seien ausländische Masterstudierende gewesen: «Dies, weil die Universität St.Gallen bei ausserkantonalen Studierenden zusätzliche Beiträge der Herkunftskantone der Studierenden erhält (IUV-Beiträge), welche bei ausländischen Studierenden ohne Mittelschulabschluss in der Schweiz jedoch fehlen.» Mit den aktuellen Studiengebühren für ausländische Studierende würde die Universität St.Gallen der Forderung nach einer stärkeren Kostenbeteiligung gerecht.

Teures Studium im Tessin

Teurer ist nur noch die «Università della Svizzera italiana». Und wie: 2000 Franken für den Bachelor und 4000 Franken für den Master muss man in Lugano für ein Semester lockermachen, egal ob Schweizerin oder nicht.

page-2
© Comparis

Ebenfalls eher auf der teuren Seite steht die Fachhochschule FHO in Buchs. Dort bezahlt man pro Semester für Bachelor und Master je 1000 Franken. Gleich ist die Lage an der Fachhochschule Ostschweiz FHO in Rapperswil und in St.Gallen.

Die Pädagogische Hochschule St.Gallen (PH) steht mit 800 Franken pro Semester für In- und Ausländer ungefähr in der Mitte der Skala. Die PH Thurgau ist mit 700 Franken pro Semester 100 Franken billiger.

(saz)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 15. September 2021 11:32
aktualisiert: 15. September 2021 12:00