St.Gallen

Illegale Party in Wald aufgelöst – insgesamt 5000 Franken Busse

3. Mai 2021, 14:17 Uhr
Die Stadtpolizei St.Gallen hat am Samstagnachmittag in einem St.Galler Waldstück eine illegale Party aufgelöst. 51 Personen wurden mit je 100 Franken gebüsst.

Die rund 50 Personen hörten laute Musik. Die Auflösung der Party verlief friedlich, wie die St.Galler Stadtpolizei mitteilt.

Die 51 Personen wurden wegen Verstosses gegen die Covid-19-Verordnung, wonach private Veranstaltungen verboten sind, mit je 100 Franken gebüsst, der Veranstalter mit 200 Franken. Letzterer wird zudem wegen Unterlassung der Meldepflicht bei Veranstaltungen mit technischen Einrichtungen, hier eine Musikverstärkeranlage, angezeigt.

Die illegale Party fand in einem Waldstück nahe der Strebelstrasse statt. Die Poilzei wurde am Samstag um 16.15 auf die illegale Veranstaltung hingewiesen.

(red.)

Quelle: Stapo SG
veröffentlicht: 3. Mai 2021 13:53
aktualisiert: 3. Mai 2021 14:17