Stammtisch

«Im Kanton St.Gallen gibt es zu viele Spitäler»

17. September 2020, 20:45 Uhr
Werbung

Quelle: TVO

Am Mittwoch hat die St.Galler Kantonsregierung über das weitere Vorhaben in der Spitalstrategie entschieden. Das Resultat: Vier der Kantonsspitäler werden geschlossen. Ein logischer Entscheid, sagt der langjährige Bundeshausredaktor Hanspeter Trütsch am Stammtisch von TVO.

Das Kantonsparlament hat am Mittwoch die Schliessung der Spitäler Altstätten, Wattwil, Flawil und Rorschach beschlossen. Das Spital Walenstadt bekommt eine Gnadenfrist und soll sich für eine Zusammenarbeit mit Glarus und Graubünden stark machen.

Verschiedene Bundesräte von Reduktion der Spitäler überzeugt

Die Debatte rund um die Spitälerdichte gebe es schon lange, sagt der langjährige Bundeshausredaktor Hanspeter Trütsch am Stammtisch von TVO: «In Bern habe ich das hautnah miterlebt. Im Bundesrat waren schon Ruth Dreifuss, Pascal Couchepin und nun auch Alain Berset davon überzeugt, dass die Zahl der Spitäler reduziert werden müsse.»

«Entscheid ist nur logisch»

Deshalb kommt der Entscheid der St.Galler Kantonsregierung nicht überraschend für den pensionierten Journalisten: «Im Kanton St.Gallen gibt es objektiv gesehen zu viele Spitäler. Der Entscheid des Kantonsrates ist deshalb nur logisch.» Trotzdem bringt er Verständnis für die betroffenen Regionen auf.

Das sagen die Gemeindepräsidenten zu den Spitalschliessungen:

Werbung

Quelle: tvo

Auch die St.Galler Kommunikationsberaterin Sabine Bianche versteht den Unmut: «Wenn einem etwas genommen wird, ist es immer bedauerlich. Man muss aber alles aus einer Gesamtsicht betrachten was die Kosten betrifft. Die Versorgung an und für sich ist gewährleistet.»

Geht es nach Hanspeter Trütsch, bleibt nicht nur der Kanton St.Gallen von den Spitalschliessungen betroffen: «Auch Appenezell Ausserrhoden hat zu viele Spitäler und muss nachziehen.»

Den ganzen Stammtisch vom Donnerstag kannst du oben anschauen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 17. September 2020 21:04
aktualisiert: 17. September 2020 20:45