Anzeige
Rorschach

Influencerin backt die buntesten Torten weit und breit

9. August 2020, 08:34 Uhr
Die Tortenkreationen von Mirdita Thaqi aus Rorschach gingen viral auf Instagram. Heute verdient sie ihren Lebensunterhalt mit ihrer süssen Kunst.
Mirdita Thaqi neben ihrem Maskottchen «Cookie» und der FM1Today-Torte in der Hand.
© FM1Today

«Hätte mir früher jemand gesagt, dass ich meinen Lebensunterhalt mit Torten backen verdienen werde, hätte ich gelacht», sagt Mirdita Thaqi. Früher habe sie backen nie gemocht. Heute sei das Handwerk nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken.

Von Torte zu Torte backen gelernt

Alles hat mit Cookies angefangen. «Ich arbeitete damals in einer Tankstelle. Dort habe ich begonnen, selbst Cookies zu backen», sagt die 38-Jährige. Plötzlich haben die Leute gefragt, ob es auch Torten gäbe. Als die Nachfrage grösser wurde, fing Mirdita an, Torten zu kreieren. «Ich hatte keine Ahnung, wie man Torten herstellt», sagt sie. Sie backte und backte, schaute Youtube-Videos, gelang ihr eine Torte nicht, begann sie von vorn. «Ich wollte nicht irgendeine Torte hinkriegen. Sie sollte besonders und einzigartig aussehen», so Thaqi. Sieht man die 1,63 Meter grosse Kosovarin, traut man ihr diesen Willen sofort zu. Sie wirkt entschlossen und optimistisch. Ihre braunen Augen strahlen voller Energie.

«Ich fühlte mich allein»

Diese Eigenschaften hätten ihr schon oft über schwierige Lebensabschnitte geholfen. Vor etwa acht Jahren schloss die Tankstelle. Sie stand vor dem Nichts. Kurz darauf eröffnete sie dann aber mit ihrem ehemaligen Chef den Shop «mybaguette» in Heerbrugg. Dort konnte sie ihre eigenen Torten kreieren und verkaufen. Vor mehr als einem Jahr musste jedoch auch dieses Unternehmen schliessen. «Mein Chef erlitt einen Herzinfarkt und das Unternehmen wurde schwer zu tragen», so Thaqi. Ebenfalls habe sie sich zu dieser Zeit von ihrem Ex-Mann getrennt. «Ich wusste einfach nicht mehr, wie weiter. Ich fühlte mich allein», sagt Thaqi.

Doch anstatt im Selbstmitleid zu versinken, rappelte sich die 38-Jährige auf und startete mit ihrem eigenen Business. «Ich gestaltete meine Küche zu einer Backstube um und postete anschliessend eine Instagram-Story davon», erzählt Thaqi. Dieses Video sei von ihren damaligen 5'000 Followern wie verrückt geteilt geworden. Die Reaktionen seien enorm positiv gewesen. «Dabei war die Selbstständigkeit zu dieser Zeit eine Notlösung», verrät Thaqi. Durch den Support von ihren Followern konnte sie jedoch das Torten-Business weiterführen und vergrössern.

Dank Instagram eigene Backstube

Mittlerweile hat die Kosovarin fast 100'000 Follower und Bizeps vom Fondant (Zuckermasse) kneten. «Es klingt zwar surreal, doch dank meinen Followern, die mehrheitlich Landsleute sind, stehe ich heute in meiner eigenen Backstube», sagt Thaqi. Seit letzten Oktober backt und dekoriert sie ihre Torten in Rorschach. Was Mirdita in Zukunft vorhat? «Am liebsten möchte ich eine weitere Backstube in Kosovo eröffnen und mein eigenes Backbuch herausbringen.»

(jas)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 8. August 2020 16:02
aktualisiert: 9. August 2020 08:34