St.Gallen

Ist das die unnötigste Tempotafel der Ostschweiz?

4. Juli 2022, 08:27 Uhr
Vor kurzem hat der St.Galler Hugo Eisenring das wohl absurdeste Verkehrsschild der Stadt St.Gallen entdeckt: An einem Feldweg, der nur etwa einen Meter breit ist, steht eine Tempo-30-Tafel. Die Stadtpolizei St.Gallen nimmt Stellung.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Ein schmaler Feldweg, auf dem weder Auto noch Töff fahren können: Es ist definitiv ein spezieller Ort, an dem eine Tempo-30-Tafel im Westen der Stadt St.Gallen steht. Die absurde Beschilderung ist dem St.Galler Hugo Eisenring kürzlich ins Auge gestochen. «Ich dachte, die haben es an den falschen Ort gestellt und habe mir überlegt, was die sich gedacht haben, als die Tafel platziert wurde», sagt der Anwohner gegenüber TVO. Eisenring findet das Schild absolut unnötig. «Es ist schade um jeden Franken.»

«Bei allen Strassen und Wegen notwendig»

Die Stadtpolizei St.Gallen dementiert, dass es sich um einen Fehler handelt. «Das Strassenverkehrsrecht gibt vor, dass die Tempo-30-Zone bei allen Strassen oder Wegen signalisiert sein muss», so Mediensprecher Dionys Widmer. «Es könnte theoretisch sein, dass eine Person über einen Fussgängerweg in eine solche Zone hineinläuft, dort ein Fahrzeug behändigt und dann aufgrund einer fehlenden Signalisation nicht klar wäre, was jetzt genau gilt.»

Diese Tempo-Tafel kostet rund 1000 Franken

Auch wenn die Tafel unnötig sein mag, habe die Polizei die gesetzlichen Grundlagen nicht geschaffen. Sie müsse diese lediglich umsetzen. Das heisst, die Tafeln produzieren und montieren lassen. «So eine Montage inklusive Produktion kostet etwa rund 1000 Franken», so Widmer.

(red.)

Quelle: TVO
veröffentlicht: 3. Juli 2022 20:11
aktualisiert: 4. Juli 2022 08:27
Anzeige