Sarganserland

Kanton lockert Massnahmen nicht – Fasnachtumzüge vor Absage

· Online seit 17.12.2021, 14:34 Uhr
In vielen Sarganserländer Gemeinden ist die Fasnacht Kulturgut und Höhepunkt des Jahres in einem. Auch dieses Mal dürfte die Pandemie den Fasnächtlern jedoch einen Strich durch die Rechnung machen.
Anzeige

Das Sarganserland ist bekannt für seine Fasnacht. Nicht nur für die Vereine und ihre Mitglieder, die Chrottni, Jöggi, Rölli und so fort, ist sie der Höhepunkt des Jahres – grosse Teile der Bevölkerung machen mit und sehen zum Beispiel den Umzügen zu.

Die fünfte Jahreszeit dürfte jedoch auch dieses Jahr ins Wasser fallen, zumindest ist dies «mehr als wahrscheinlich», wie der «Sarganserländer» schreibt.

Durchsetzung der Massnahmen schwierig

Aufgrund der schwierigen Voraussetzungen für die Fasnachtsgesellschaften haben sich die Organisatoren schriftlich an den Kanton gewandt und darum gebeten, die Massnahmen teilweise zu lockern. So sei die Zertifikatspflicht nur auf die Teilnehmer der Umzüge anzuwenden, nicht aber auf die Zuschauer.

Denn für die Gesellschaften sei es unmöglich, die Bestimmungen auf der gesamten Länge der Umzüge durchzusetzen.

Kanton St.Gallen bleibt hart

Wenig überraschend will der Kanton St.Gallen angesichts der aktuellen Pandemielage keine solchen Zugeständnisse machen. In der Antwort des Gesundheitsdepartements heisst es, die aktuelle epidemiologische Lage sei «sehr volatil» und ändere sich fast täglich.

Aus diesem Grund könne den Fasnächtlern keine Planungssicherheit geboten werden. Darüber hinaus könnte sich die Anfrage mit den heutigen neuen Bestimmungen des Bundesrats ohnehin erledigt haben.

Einsicht der Fasnächtler

Die Fasnachtskommission der Talgesellschaft Sarganserland-Walensee zeigt Verständnis für die Haltung des Kantons. Die Risiken bei der Organisation der Umzüge seien sowohl für die Veranstalter, als auch für die Teilnehmer und für das Publikum zu hoch.

Obwohl die definitiven Entscheide der lokalen Fasnachtsvereine, noch ausstünden, sei eine Absage der Umzüge «mehr als wahrscheinlich». Pandemieresistent ist dagegen der Fasnachts-Kalender 2022, dieser dürfte plangemäss erscheinen.

(thc)

veröffentlicht: 17. Dezember 2021 14:34
aktualisiert: 17. Dezember 2021 14:34
Quelle: FM1Today

Anzeige