St.Gallen

Kantonspolizei St.Gallen: Raserkontrollen am Osterwochenende

7. April 2020, 17:01 Uhr
Bruno Zanga, Kommandant Kantonspolizei St.Gallen
© Tagblatt/Samuel Schalch
Der Kommandant der Kantonspolizei St.Gallen appelliert an die Vernunft der Bevölkerung. Die Geschwindigkeit auf den Strassen habe zugenommen und junge Personen würden sich wenig an die Vorgaben des Bundes halten. Dagegen will die Polizei vorgehen.

«Das schöne Wetter vom Wochenende hat uns gefordert», sagt Bruno Zanga, Kommandant der St.Galler Kantonspolizei bei der Medienkonferenz der Regierung zu den neuesten Entwicklungen in der Coronakrise. Rund 210 Meldungen seien über das Wochenende bei der Polizei eingegangen. «Wir haben Kontrollen in den Filialen der Grossverteiler durchgeführt, wo nicht nur Gegenstände des täglichen Bedarfs verkauft wurden. Meldungen über Geschäfte, die unerlaubterweise geöffnet waren, erwiesen sich als Falschmeldungen.» Trotzdem musste ein geöffnetes Restaurant verzeigt werden. Diverse Male musste die Polizei ausserdem wegen Menschenmengen von mehr als fünf Personen ausrücken. 

«Junge Leute sollen Solidarität zeigen»

Im Hinblick auf das Osterwochenende will die Kantonspolizei St.Gallen vermehrt Raserkontrollen durchführen: «Das Tempo auf unseren Strassen ist gestiegen», sagt Polizeikommandant Bruno Zanga. Ausserdem habe es schon am letzten Wochenende einen grossen Ausflugsverkehr gegeben. Diesem wolle man an Ostern entgegenwirken. «Zudem stellen wir fest, dass sich insbesondere junge Leute wenig an die Vorschriften des Bundes halten. Am Osterwochenende sollen diese Solidarität gegenüber den älteren Menschen zeigen. Die Bevölkerung muss ihren Teil zur Eindämmung des Coronavirus leisten.»

«Wir müssen zäh bleiben»

«Das vergangene Wochenende hat uns auf die Probe gestellt», sagt auch Regierungspräsidentin Heidi Hanselmann. «Diese Probe haben wir gemeinsam bestanden. Ich danke ihnen dafür.» Damit sei Solidarität gegenüber der Risikogruppe und dem Gesundheitspersonal gezeigt worden. Dies solle sich die St.Galler Bevölkerung auch an Ostern beibehalten: «Bitte machen sie dem Virus das Leben bei uns schwer. Verreisen sie über Ostern nicht. Je mehr wir uns jetzt zurückhalten, desto eher können wir zur Normalität zurückkehren. Wir müssen zäh sein, so können wir es gemeinsam schaffen.»

Antikörper-Tests in St.Gallen validiert

Die St.Galler Kantonsärztin Danuta Reinholz gibt Einblick in die Entwicklung der Antikörper-Tests, welche feststellen können, ob eine Person infiziert ist oder eine Infektion durchgemacht hat und nun immun ist. Diese Tests müssen aktuell noch validiert werden. Das heisst, man muss herausfinden, wie zuverlässig die Tests sind. Das passiere auch im Kanton St.Gallen, sagt Danuta Reinholz. In vier Wochen erwarte man die ersten Ergebnisse.

Darlehen für Kindertagesstätten

Des weiteren wurden Unterstützungsleistungen für Kindertagesstätten beschlossen. «Kitas müssen offen bleiben», sagt Regierungsrat Martin Klöti. Allerdings gebe es einen Rückgang von mehr als der Hälfte bei den betreuten Kindern. Dies, weil die Eltern nun vermehrt selbst auf die Kinder aufpassen würden. So fehlen den Kitas finanzielle Einnahmen. Der Kanton will den Kitas deshalb zur Überbrückung zinslose Darlehen aussprechen. In einem ersten Schritt werde der Kanton diese Darlehen gegenüber den Kitas ausrichten. In einem zweiten Schritt sei die Übernahme dieser Darlehen durch die Gemeinden oder andere Kostenträger zu klären und allenfalls im Rahmen einer Gesetzesvorlage verbindlich festzulegen. Es sei angesichts der finanziellen Situation vieler Kitas absehbar, dass in vielen Fällen eine Rückzahlung nicht möglich sein werde.

700'000 Franken für Sportvereine

Auch Sportvereinen will die Regierung finanzielle Unterstützung zusichern. Die St.Galler Regierung hat zusätzlich zur Bundeshilfe in Höhe von 100 Millionen Franken kantonale Unterstützungsmassnahmen beschlossen. So stehen neu auch 700'000 Franken aus dem Sport-Toto-Fonds für zinslose Darlehen an Sportverbände und Vereine bereit. Damit will die Regierung sicherstellen, dass der kurzfristige Liquiditätsbedarf von Sportvereinen gedeckt ist.

45 Millionen Franken für Unternehmen

Am Mittwoch startet das kantonale Finanzpaket für die St.Galler Unternehmen. Unternehmen können somit Überbrückungskredite bis zu 250'000 Franken beantragen. Das kantonale Unterstützungsprogramm umfasst 45 Millionen Franken. «Das Finanzpaket soll rasch wirken und es soll das Bundespaket ergänzen», sagt Finanzchef Benedikt Würth. Der Run auf die Kredite sei gross. Vor allem kleine Unternehmen sollen von diesem Finanzpaket profitieren. 

Hier gibt es den Liveticker zum Nachlesen:

 

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 7. April 2020 14:57
aktualisiert: 7. April 2020 17:01